Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Bückeburger Reserve setzt auch im Top-Spiel auf Beton-Abwehr

Landkreis / Kreisliga-Vorschau Bückeburger Reserve setzt auch im Top-Spiel auf Beton-Abwehr

Es ist das ultimative Gipfeltreffen. Der Tabellenzweite empfängt den Spitzenreiter. Die beste Abwehr trifft auf den torhungrigsten Sturm. Die Bückeburger Reserve hat Heimrecht gegen den SV Sachsenhagen.

Voriger Artikel
Eintracht will Platz drei festigen
Nächster Artikel
Prellballerinnen siegen

Die Bückeburger Mauer ist schier unüberwindbar: Und wenn ein gegnerischer Angreifer einmal vorbeikommt, ist Keeper Patrick Spilker zur Stelle. © ph

Kreisliga (seb). Die Zweitvertretung des VfL Bückeburg spielt eine ganz starke Saison. „Deshalb ist auch der Grottenkick in Rinteln zu verzeihen. Wir haben den Gegner nicht ernst genommen und sehr glücklich mit 1:0 gewonnen“, stellt Spielertrainer Martin Neubert klar. Jetzt erwartet der Coach eine Trotzreaktion.

Ein Sieg gegen den Spitzenreiter würde wichtige Bonuspunkte für Platz zwei bringen. Aber die Vorzeichen stehen nicht gut. „Wir müssen mit dem letzten Aufgebot antreten. Spieler aus dem Kader der Ersten wird es nicht geben. Jetzt können die Spieler aus der Zweiten zeigen, dass sie einen Arsch in der Hose haben“, wählt Neubert klare Worte. Chris Franke, Christian Spilker und Timo Gassmann fehlen.
Der SV Sachsenhagen bleibt in der Kreisliga das Maß aller Dinge.

19 Siege in 22 Spielen verzeichnet die Truppe von Trainer Jürgen Hensel. Der Erfolgscoach sieht seine Mannschaft aber nicht als Überteam: „Wir sind nicht besser als Algesdorf oder Hagenburg, aber wir leisten uns so gut wie keine Ausrutscher.“

Auch gegen den MTV Rehren A.R. habe sich die individuelle Klasse seiner Elf durchgesetzt. „Meine Spieler brennen auf die Highlights in den nächsten Wochen mit den Spielen gegen Bückeburg, Hagenburg und Algesdorf“, freut sich auch Hensel auf interessante Vergleiche. Der erfahrene Coach rechne mit einem hochklassigen Match, denn beide Teams würden über große Qualität verfügen: „Das wird ein Spiel mit Bezirksliga-Charakter.“ Allerdings haben die Kanal-Kicker auf der Torwartposition Probleme. Die etatmäßige Nummer eins Patrick Drews ist noch verletzt. Tobias Mittelgöker zeigte zuletzt im SVS-Kasten gute Leistungen, droht aber am Sonntag auch auszufallen. Nun schlägt die Stunde von Sören Blunk.

„Ich bin froh, dass ich drei starke Torhüter zur Verfügung habe. Ein Blunk-Einsatz wäre keine Schwächung“, versichert Hensel. Sebastian Sommer und Philipp Winkler haben ihre Verletzungen auskuriert. „Wir fahren nach Bückeburg und wollen mit mindestens einen Punkt wieder zurück nach Sachsenhagen fahren“, fordert Hensel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr