Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bückeburger bei Marathon in Südmähren

Von Palombini läuft 301 Kilometer Bückeburger bei Marathon in Südmähren

Bei seiner bereits siebten Teilnahme am Moravian-Ultra-Marathon in Südmähren in Tschechien hat Jobst von Palombini vom VfL Bückeburg den 14.

Voriger Artikel
TV Bergkrug greift nach den Sternen
Nächster Artikel
SG Rodenberg schafft den Staffelsieg

Jobst von Palombini läuft durch Südmähren.

Quelle: cwo

Leichtathletik. Platz der Gesamtwertung belegt. Der Extremsportler war mit dieser Leistung zweitbester Deutscher. Der Lauf ist in seiner 23. Auflage als offene tschechische Ultramarathonmeisterschaft gewertet worden.

An sieben aufeinander folgenden Tagen galt es jeweils eine 43 Kilometer lange Strecke mit diversen Höhenmetern zu absolvieren. „Im Schnitt waren es zirca 900 positive Höhenmeter pro Tag“, berichtet von Palombini von den Strecken, die überwiegend Trail-Charakter hatten und daher recht schwierig zu laufen waren: „Es ging vornehmlich über kleine markierte Wanderwege, durch Wälder, über schmale Feldpfade, alte Römerstraßen und Wiesen.“

Von täglich wechselnden Startorten aus ging es für die Läufer immer in Richtung des Ortes Lomnice, in dem die Athleten während der Veranstaltung untergebracht waren. „Start war in zwei Gruppen, entweder um 14 Uhr oder – für die schnelleren Läufer – um 15 Uhr, Zieleinlauf somit in den frühen Abendstunden“, berichtet von Palombini.

„Ich war dieses Jahr im Vorfeld unsicher, ob ich die 301 Kilometer in sieben Tagen überhaupt würde bewältigen können, da ich im Vorfeld aus verschiedenen Gründen nur wenig trainieren konnte“, so der Bückeburger. Deshalb schlug von Palombini in den ersten Etappen ein moderates Tempo an, das er im Verlauf aber steigerte. Seine schnellste Zeit erzielte er auf der Abschluss-Etappe mit 4:05:19 Stunden. Seine Gesamtzeit für die 301 Kilometer betrug 30:58 Stunden, im Schnitt benötigte er pro 43-Kilometer-Lauf 4:25 Stunden. Von den 70 Teilnehmern aus elf Nationen absolvierten fünfzig alle sieben Etappen. Von Palombini war froh, einer von ihnen zu sein und dann auch noch mit einer derart guten Platzierung abzuschließen. cow

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr