Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Büngel schnürt Doppelpack

Fußball Büngel schnürt Doppelpack

 Der Bezirksligist TuS Niedernwöhren hat drei Punkte im Sack: Gegen den TSV Kirchdorf gewinnt die Mannschaft von Trainer Lars Reuther hochverdient mit 3:1.

Voriger Artikel
HSG scheitert im Halbfinale
Nächster Artikel
Naroskas Tore sind ein Genuss

Abgezogen: Steffen Führing (rechts) ist einer der auffälligsten TuS-Akteure und bereitet das wichtige 2:0 vor.

Quelle: uk

Fußball. Nicht schön, aber gewonnen. Unter diesem Motto stand der Auftritt des TuS gegen den ebenfalls stark abstiegsgefährdeten Neuling aus Barsinghausen. Vor der Pause spielten die Gäste einen guten Ball, nur der letzte Pass kam nicht an. Die Platzherren standen sehr tief, versuchten mit langen Bällen auf die Spitzen zum Erfolg zu kommen. Das klappte überhaupt nicht, Kalle Rahn war auf sich allein gestellt. Dass der TuS Niedernwöhren eher zufällig auf die Siegerstraße geriet, war dem schlampigen Abwehrverhalten der Gäste zu verdanken. Nach einem Eckball von Slavisa Popadic stand der nicht als Kopfballungeheuer bekannte Benjamin Doering am langen Pfosten sträflich frei und köpfte den Ball unter die Latte ins Tor (20.).

 Das war der Weckruf, die Gastgeber fanden besser ins Spiel. Steffen Führing wurde zum auffälligsten Akteur, scheiterte erst mit einem Kopfball und verpasste dann eine Hereingabe von Nico Rüffer nur knapp. Von den Gästen war nicht mehr viel zu sehen.

 Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch der TuS. Nicht glanzvoll, aber äußerst effektiv. Führing legte den Ball auf den mitgelaufenen Außenverteidiger Tobias Büngel ab, der aus zehn Metern kompromisslos vollendete (54.). Die Kirchdorfer waren völlig verunsichert, brachten das Tor von Freddy Hansel nicht mehr in Gefahr. Das Fehlpassfestival verursachte Augenschmerzen. Nach einem Foul im Strafraum legte Büngel per Elfmeter das 3:0 nach – der Sack war zu (68.). Der TuS hatte das Spiel im Griff, musste aber kurz vor Spielende noch den Anschlusstreffer durch Alexander Wissel hinnehmen (88.).

 „Es war ein verdienter Sieg für uns. Zum Schluss wurden die Gäste noch mal rustikal, aber wir haben dagegen gehalten“, sagte TuS-Sprecher Werner Niegel.

TuS: Hansel (79. Schlüter), Büngel (68. Ermlich), Witte, Hochmuth, Rüffer, Kasseck, Popadic, Doering, Blume, Rahn (72. B. Heine), Führing.

 Ein Video zum Spiel finden Sie im Internet auf dem Fußballportal www.sn-sportbuzzer.de. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr