Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bundesliga-Sieg

Segelfliegen Bundesliga-Sieg

„Das Wochenende hätte für uns nicht besser sein können.“ Dieter Vogt, Pressewart beim LSV Rinteln, hatte Erfolge zu verkünden: Zunächst gewann Rinteln die 15. Wertungsrunde der Segelflug-Bundesliga, im Anschluss schob sich der LSV vom Platz sechs auf Platz vier vor.

Segelfliegen. Am Sonnabend bestimmten die vorhergesagten starken Regenfälle und Sturmböen das Geschehen, nur wenige Flüge wurden gemeldet. Der Sonntag brachte dann die erhoffte Wetterbesserung. Acht Rintelner Piloten starteten zur Punktejagd. Allerdings nicht vom heimischen Flughafen, sondern vom Flugplatz in Reinsdorf/Brandenburg. Seit Freitag hielt sich ein Großteil der Rintelner Piloten in einem Fliegerlager im 70 Kilometer südlich von Berlin gelegenen Reinsdorf auf.

Auf ihren Flügen trafen die Piloten auf niedrige Arbeitshöhen zwischen 500 und 1000 Meter, ehe in Richtung Osten bei Eisenhüttenstadt die Wolkenuntergrenze auf 2000 Meter anstieg. Reinhard Schramme, Stefan Bachmann und Wilhelm Schneider nutzten diese Gegebenheiten am erfolgreichsten und erflogen insgesamt 359,50 Geschwindigkeitspunkte. Das bedeutete den ersten Platz in der Wertungsrunde, auf Rang zwei flog der FK Brandenburg mit 316,10 Punkten, Dritter wurde der AC Braunschweig mit 314,54 Punkten. Die Gesamtwertung führt die LSG Bayreuth mit 203 Punkten an, dahinter der LSV Schwarzwald mit 200 Punkten sowie auf Rang drei der LSV Burgdorf mit 181 Punkten. Rinteln weist auf Rang vier 154 Punkte auf. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben