Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Caliandro und Kilinc sind die Helden des Tages

Fußball Caliandro und Kilinc sind die Helden des Tages

Der FC Stadthagen hat es unnötig spannend gemacht: Aber gegen die SV Arnum hat das Team von Trainer Steffen Mitschker beim 2:1-Erfolg dennoch drei wichtige Punkte eingefahren.

Voriger Artikel
Erste Belastungsprobe
Nächster Artikel
HSG II verpasst Big Point

Untergetaucht: Torschütze Selim Kilinc lässt sich von seinen Mitspielern herzen. 

Quelle: uk

Der Sieg der Kreisstädter war hochverdient, keine Frage. Dennoch hing der Erfolg am seidenen Faden, denn die robusten Gäste hatten mit der ersten Torchance des gesamten Spiels zum 1:0 vorgelegt. Nick Hieronymus war nach 53 Spielminuten per Kopf erfolgreich – und stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Um die Besonderheit dieses Tores zu begreifen, muss man eine Minute zurückspulen. Der Arnumer Keeper Alexander Ernst hatte Gorancho Georgiev mit einem Kung-Fu-Tritt in Kopfhöhe umgehauen. Die Gemüter kochten hoch, weil der bis dahin unauffällige Schiedsrichter Gino Egbers Tomaten auf den Augen gehabt haben muss und weiterspielen ließ. Den Kontakt zwischen Torhüter und Georgiev gab es außerhalb des Strafraums, aber eine Rote Karte und ein Freistoß wären fällig gewesen. Nach einer Behandlungspause setzte der Unparteiische das Spiel mit Schiedsrichterball fort, daraus entwickelte sich der Führungstreffer der Gäste. „Der Schiedsrichter kann nichts dafür, dass wir in der 1. Halbzeit das Tor nicht treffen – aber das hätte er sehen müssen“, ärgerte sich Mitschker, der im weiteren Verlauf des Spiels von Egbers noch auf die Tribüne geschickt wurde.

Aber die Stadthäger auf dem Rasen behielten die Nerven und schlugen eiskalt zurück. Nach einer Flanke war es Vito Caliandro, der mit seinem ersten Pflichtspieltor für den FC den verdienten Ausgleich erzielte (78.). Dass Arnum mit der zweiten Torchance durch Lars Jordan fast zum zweiten Mal in Führung gegangen wäre, soll nicht unerwähnt bleiben (80.).

Aber der FC erzwang das Glück: Nach einem Pass von Lennard Heine stellte Selim Kilinc mit dem 2:1 die Stadthäger Gefühlswelt auf Glückseligkeit (81.).

„Der Sieg war heute hochverdient. Es freut mich besonders für Vito und Selim, dass sie die wichtigen Tore erzielt haben. Für meinen Platzverweis gebe ich eine Kiste aus“, sagte Mitschker.

FC Stadthagen: B. Mücke, Kuhnert, Klose (46. Kilinc), Obst, R. Mücke, Wöbbeking, Georgiev (65. Caliandro), Schwarze, Gottwald (69. Khodr), Holz, Heine.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr