Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Carstens setzt auf die Fans

GWD Minden gegen FA Göppingen Carstens setzt auf die Fans

Der Erstligist TSV GWD Minden erwartet heute den Tabellenfünften Frisch Auf! Göppingen in der Mindener Kampa-Halle.

Voriger Artikel
Wenzel bleibt locker
Nächster Artikel
Fehlversuche rächen sich

Grüne Wand: Die GWD-Abwehr soll für die Angreifer der Göppinger zum dauerhaften Ärgernis werden. Fraglich ist, ob Abwehrchef Magnus Jernemyr (Nummer 20) mitwirken kann.

Quelle: uk

Handball. Die Grippewelle hat auch vor den Mindener Spielern nicht haltgemacht: Magnus Jernemyr, Christoffer Rambo und Nenad Bilbija mussten unter der Woche mit dem Training aussetzten. So ist die Euphorie nach dem gewonnenen Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger HC Erlangen bereits wieder verflogen. Auch Keeper Jens Vortmann und Aljoscha Schmidt hatten mit dem Virus zu kämpfen, sind aber wohl wieder über den Berg.

 Der neue Trainer Frank Carstens gibt gegen Göppingen sein Heimdebüt, erwartet daraus aber keine besonderen Effekte. „Göppingen ist ein ganz anderes Kaliber als der HC Erlangen“, weiß der Trainer. „Die sind Fünfter, wollen in den Europapokal. Ein Erfolg gegen sie würde uns allerdings enormen Rückenwind bescheren – aber Göppingen ist der klare Favorit“, sagt Carstens.

 In der Abwehr soll der Grundstein zum Mindener Erfolg gelegt werden. GWD wird mit einer 6-0-Deckung auflaufen, „das ist kein Geheimnis“. Seine Mannschaft wolle Überzahl gegen den Ballhalter schaffen, um wenige Zeitstrafen zu bekommen, so Carstens, „und leichte Ballverluste im Angriff vermeiden“.

 FA Göppingen hat zuletzt immer stabil gespielt, aber weniger überzeugende Ergebnisse geliefert als noch zu Saisonbeginn. Im DHB-Pokal in Magdeburg setzte es unter der Woche sogar eine 17:32-Klatsche. „Sie werden eine ordentliche Wut im Bauch haben“, ahnt Carstens, der vor allem das Mindener Publikum mit ins Boot nehmen will. „Ich habe das als Spieler hier selbst erlebt. Die Fans sind elementar wichtig. Team und Publikum müssen gemeinsam Zeichen setzen, dass man den Bundesliga-Handball in Minden behalten will.“

 Der zuletzt angeschlagene und in Erlangen geschonte Aleksandar Svitlica wird wieder spielen, Marco Oneto hat Trainingsrückstand, soll aber ebenfalls im Kader stehen.

 Anwurf: Heute, 19 Uhr. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr