Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Charakterlose Vorstellung

Handball Charakterlose Vorstellung

Da lag wohl eine Verwechslung vor: Scheinbar dachten die Mindener Spieler, sie fahren zu einem Kirmesausflug und nicht zu einem Punktspiel in der Handball-Bundesliga.

Voriger Artikel
SV Beckedorf Sechster
Nächster Artikel
FC Hevesen zeigt Moral

Der Mindener Nils Torbrügge (grünes Trikot) bleibt in der Lemgoer Deckung hängen.

Quelle: uk

Handball. GWD kassierte im Ostwestfalen-Derby beim TBV Lemgo eine böse Packung, geriet mit 21:38 (6:18) unter die Räder. Trainer Goran Perkovac war dann nach dem Spiel auch maßlos enttäuscht von seiner Truppe: „Das war eine charakterlose Vorstellung, so darf man sich nicht als Profihandballer verkaufen. Das Match wird genau analysiert und dann ziehe ich Konsequenzen.“

 Von Beginn an fand GWD Minden nicht statt. Ex-Keeper Nils Dresrüsse entschärfte drei Würfe der Gäste, Lemgo führte nach fünf Minuten mit 4:0. Das erste Mindener Tor erzielte Arne Niemeyer in der 6. Minute zum 1:4. Dann kam auch noch ein wenig Pech dazu, GWD traf dreimal die Latte, die Lemgoer bauten die Führung bis zur 15. Minute auf 12:5 aus. Die GWD-Torhüter Gerrie Eijlers und Jens Vortmann bekamen keinen Ball zu fassen. Lustwürfe, technische Fehler und somit viele Ballverluste kennzeichneten das GWD-Spiel. Trainer Perkovac bewegte sich an der Seitenlinie mehr, als mancher Mindener Akteur. Lediglich Moritz Schäpsmeier kämpfte. Zur Pause war die Partie bereits entschieden, der TVB lag mit 18:6 in Führung.

 Nach dem Seitenwechsel sahen die 4000 Zuschauer in der Lipperlandhalle kein Aufbäumen der Gäste, die in den 60 trostlosen Minuten nur eine Zeitstrafe kassierten. Schäpsmeier markierte in der 37. Minute mit dem zehnten GWD-Treffer das 10:23. Lemgo riss sich kein Bein mehr aus und schaukelte über die Zwischenstände von 32:15 und 37:19 das Spiel mit 38:21 nach Hause. TBV-Trainer Niels Pfannenschmidt freute sich über den lang ersehnten dritten Saisonerfolg: „Dieser Erfolg ist extrem wichtig für uns.“

GWD: Freitag 1, Schäpsmeier 4, Rambo 3, Torbrügge 1, Niemeyer 2, Schmidt 5/1, Svitlica 3, Doder 2.seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr