Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Daniel Burk schmeißt hin

Fußball Daniel Burk schmeißt hin

Durch Siege bauten die beiden führenden Teams in der Kreisliga ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. Tabellenführer SC Auetal setzte sich mit 9:1 beim Schlusslicht SV Victoria Lauenau durch. Der Verfolger vom TSV Algesdorf bezwang den TuS Lüdersfeld mit 3:1.

Voriger Artikel
Seeprovinzlerinnen können Tempo nicht mitgehen
Nächster Artikel
SC Stadthagen weiter auf Kurs

SG Rodenberg – FC Hevesen 0:5

Die Serie ihrer schwachen Spiele setzte die SG Rodenberg auch gegen den FC Hevesen fort. Per Hattrick (2., 8. und 28.) brachte David Weber den klar spielbestimmenden Gast mit 3:0 in Führung. Der Gastgeber, der jegliches Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen ließ, musste durch Georg Müller den Treffer zum 4:0-Pausenstand hinnehmen (31.). Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Gast klar die Begegnung. Julian Seele war zum 5:0-Endstand erfolgreich (61.). Nach dem Spiel warf Rodenbergs Trainer Daniel Burk die Brocken hin. „Ich kann die Mannschaft nicht mehr erreichen. Deshalb glaube ich, dass es das Beste ist, für die SG Rodenberg mit einem neuen Trainer den Kampf gegen den Abstieg anzugehen“, erklärt Burk seinen Rücktritt.

TSV Bückeberge – TuS Niedernwöhren II 7:1

Förmlich überrollt wurde die Niedernwöhrener Reserve vom spiel- und laufstarken Gastgeber. Nach einem Pass von Patrick Hübner brachte Stefan Buhr den TSV mit 1:0 in Führung (10.). Nach einem krassen Abwehrfehler von Myles Barrabas staubte Michael Schulz zum 2:0 ab (31.). Mit einem Heber über Torwart Tobias Schlüter baute Christian Ball die Führung auf 3:0 aus (40.). Durch Thomas Schulz, der mit einem Gewaltschuss aus 30 Metern erfolgreich war, führte der Gastgeber zur Pause mit 4:0 (45.). Stefan Buhr nutzte in der 61. Minute einen weiteren Abwehrfehler zum 5:0. Erst nach dem 6:0 durch Michael Schulz (65.) kam der Gast durch Maximilian Verständig (68.) zu seinem Ehrentreffer. In der 77. Minute stocherte Lukas Zechel den Ball nach mehreren Versuchen zum 7:1-Endstand über die Linie.

TSV Algesdorf – TuS Lüdersfeld 3:1

Nach einem Pass von Matthias Hantke schlenzte Sebastian Eiselt den Ball zum 1:0 ins Netz des Lüdersfelder Gehäuses (20.). In der 31. Minute nahm David Glawion eine Flanke von Sebastian Eiselt direkt auf und schoss den Ball volley und unhaltbar zum 2:0-Pausenstand in die Maschen. Die Vorentscheidung zugunsten des Gastgebers fiel in der 53. Minute, als Sebastian Eiselt nach einem Pass von Steffen Sölter Torwart Manuel Bade umspielte und zum 3:0 einschoss. Der Gast konnte durch Daniel Engwer, der eine Unsicherheit in der Algesdorfer Abwehr ausnutzte, nur noch zum 1:3-Endstand verkürzen (64.).

SV Victoria Lauenau – SC Auetal 1:9

Samer Mahmo (16.) eröffnete den Auetaler Torreigen gegen ein überfordertes Schlusslicht, welches nur bis zum 0:1 die Begegnung ausgeglichen gestalten konnte. Nach dem 2:0 durch Tobias Feldmann (19.) war Samer Mahmo nur drei Minuten später zum 3:0 erfolgreich. Vom Anstoß an erkämpfte sich der Gast sofort wieder den Ball. Ramon Pachon Garcia verwandelte nur eine Minute später eine Flanke zum 4:0. Samer Mahmo stellte erneut seine Torjägerqualitäten unter Beweis und baute die Auetaler Führung mit zwei weiteren Treffern auf 5:0 aus (25. und 27.). Nach dem Lauenauer Ehrentreffer durch Philipp Bräunig (37.) stellte Jan Frederick Meyer den 7:1-Halbzeitstand her (45.). Im Gefühl des sicheren Sieges ließ es der Spitzenreiter nach dem Seitenwechsel langsamer angehen und begnügte sich durch Tobias Feldmann (68.) und einem von Christian Gehweiler (86.) verwandelten Foulelfmeter mit zwei Toren.

TuS Apelern – SW Enzen 0:2

Eine schwache Vorstellung bot ein allerdings stark ersatzgeschwächter Gastgeber beim Aufeinandertreffen mit SW Enzen. Beim Neuling lief nichts zusammen. Die Fehlpässe häuften sich, nennenswerte Tormöglichkeiten erspielte er sich nicht. Der Gast hingegen spielte taktisch geschickt auf und nutzte in der 13. Minute einen Apelener Abwehrfehler durch Tim Schöller zum 1:0. Durch den Treffer zum 2:0, wiederum durch Tim Schöller (40.), stand das Endergebnis bereits zur Pause fest.

SV Sachsenhagen – SV Engern 3:3

Um den verdienten Lohn gebracht wurde der SV Sachsenhagen beim 3:3-Remis gegen den SV Engern. Nach einem Fehler von Torwart Michael Zerbst brachte Ahmed Serhan den Gastgeber mit 1:0 in Führung (20.). Nur drei Minuten später baute Ahmed Serhan mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel die Führung auf 2:0 aus. Nach dem Seitenwechsel erwischte zunächst der Gast den besseren Start und verkürzte durch Patrick Ruhe auf 2:1 (47.). Laurent Grobis stellte nach einer Flanke per Kopfball den alten Abstand wieder her (67.). In der 86. Minute stocherte Oliver Watermann aus dem Gewühl heraus den Ball zum 3:2 über die Linie. Nur eine Minute später nutzte Oliver Watermann einen krassen Abwehrfehler und schoss den Ball zum 3:3-Endstand ins Netz. luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr