Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Das Titelrennen in der Landesliga findet heute seine Fortsetzung

Bückeburg / VfL Das Titelrennen in der Landesliga findet heute seine Fortsetzung

Der Zweikampf zwischen dem 1. FC Wunstorf und dem VfL Bückeburg geht weiter. Am Sonntag (1. Mai) zeigten sich in den Spielen gegen abstiegsbedrohte Mannschaften große Ähnlichkeiten. Bückeburg mühte sich zu einem Sieg gegen schwache Nienburger und auch Wunstorf tat sich schwer, gewann gegen Stelingen ebenfalls glücklich mit 2:1.

Voriger Artikel
Auf engen Pokalkampf eingestellt
Nächster Artikel
Vier Stadthäger Teams starten in Nordliga

Nico Rüffer (Mitte) verließ am Sonntag in der 63. Minute humpelnd das Feld. VfL-Trainer Timo Nottebrock kann aber am Dienstag (4. Mai) auf den Mittelfeldspieler zurückgreifen. © ph

Landesliga (jö/peb). Wird der Gleichschritt des Spitzenreiters und seines Verfolgers heute fortgesetzt? Der VfL Bückeburg hat am Deinstag, 4. Mai, um 19 Uhr den Vorletzten TSV Stelingen zu Gast. Wunstorf spielt gleichzeitig beim Tabellenelften Wettbergen.

VfL-Trainer Timo Nottebrock ist seit Sonntag völlig entspannt: „Schlechter als gegen Nienburg können wir kaum spielen. Heute geht es somit auf jeden Fall bergauf. Stelingen zeigte in Wunstorf ein engagiertes Spiel, wurde in der 82. Minute mit dem Ausgleich belohnt, kassierte aber kurz vor dem Abpfiff den Treffer zur 1:2-Niederlage. Wir dürfen die Gäste auf keinen Fall unterschätzen und müssen voll konzentriert an die Aufgabe herangehen.“

Personell geht es im Kader des VfL Bückeburg derzeit lebendig zu. Pascal Könemann steht studienbedingt nicht zur Verfügung. Niko Werner musste am Sonntag mit einer Zerrung ausgewechselt werden. Auch Hauke Voß ist verletzt. Jean-Paul Thom befindet sich im Urlaub und für Martin Prange ist die Saison wegen einer Meniskus- und Kreuzbandverletzung frühzeitig beendet.

„Da etliche Spieler aus unserem Defensivblock nicht zur Verfügung stehen, bin ich zu Umstellungen gezwungen“, sagt Nottebrock mit Blick auf die heutige Partie.

„Mit Nils Rinne, Jan-Eike Raschke und Tim Buchwald kehren drei wichtige Spieler in den Kader zurück. Gerade mit Tim wird unser Spiel im Offensivbereich wieder variabler. Um die Ausfälle zu kompensieren, werden wir unser System etwas umstellen. Um die Siegesserie fortsetzen zu können, müssen wir gegen den TSV Stelingen eine deutliche bessere Leistung abrufen, als in der Partie gegen Nienburg.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr