Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das wird ein richtiger Kampf

HGS Schaumburg Das wird ein richtiger Kampf

Das wird kein leichter Start ins neue Jahr: Oberligist HSG Schaumburg Nord setzt die Punktspielserie mit zwei Auswärtsspielen in Folge fort.

Voriger Artikel
MTV Rehren in der Rolle des Gejagten
Nächster Artikel
Center sind gefordert

Handball. Den Auftakt macht das Spiel am Sonnabend um 19.30 Uhr beim Tabellenneunten TV Eiche Dingelbe.

 Von der HSG auf Platz fünf bis zum VfL Wittingen auf Platz 13 stehen neun Mannschaften maximal durch drei Punkte getrennt. „Wir können uns Luft verschaffen“, sagt HSG-Coach Jörg Hasselbring – vorausgesetzt, die Punkte werden mitgenommen.

 „Das ist nicht der Gegner, den man sich zum Wiedereinstieg wünscht“, sagt der Coach. Dingelbe wird in eigener Halle hoch motiviert zur Sache gehen. Dazu zählt auch, speziellerweise in der Abwehr, eine sehr körperbetonte Spielweise. Die HSG-Abwehr muss sich auf hart geführte Zweikämpfe einstellen. An deren Ende sucht Dingelbe zumeist Kreisläufer Sebastian Froböse. Diese Anspiele müssen weitestgehend unterbunden werden, hat Froböse erst einmal den Ball, kann er kaum gestoppt werden.

 Hinter dem Einsatz von Felix Lattwesen, Julian Frädermann und Mirco Thieme steht ein ganz dickes Fragezeichen.

 Die HSG setzt einen Fanbus ein. Abfahrt: Riepen: 16.30 Uhr; Ohndorf: 16.35 Uhr sowie Waltringhausen: 16.45 Uhr. Anmeldungen bei Familie Kühnert unter (05723) 6903.

hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr