Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Dennis Kirasic dreht das Spiel

Fußball Dennis Kirasic dreht das Spiel

Kreisliga-Spitzenreiter SC Auetal hat sich mit 4:0 über den TuS Apelern durchgesetzt, der Tabellenzweite TSV Algesdorf bezwingt die Reserve des TuS Niedernwöhren mit 3:0.

Voriger Artikel
VfL Bückeburg behält die Spielkontrolle
Nächster Artikel
Sport-Schnipsel vom 17. September 2014

Bangen und hoffen: Der Ball zischt knapp am Tor des SV Engern vorbei, die Gäste atmen auf, die Spieler der FSG (blaue Trikots) sind enttäuscht.

Quelle: uk

Fußball. FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen – SV Engern 1:2. Die erste Niederlage der Saison musste die FSG beim dem Spielverlauf nach unglücklichen 1:2 hinnehmen. Nach einer Kopfballvorlage von Jan Köpper brachte Moritz Wilharm den Gastgeber mit 1:0 in Führung (17.). In der 24. Minute nahm Oliver Watermann einen Steilpass auf und erzielte den 1:1-Pausenstand (34.). Gegen eine klar spielbestimmende FSG schloss Dennis Kirasic in der 84. Minute einen Konter mit dem Engeraner Siegtreffer ab. In einer hektischen Schlussphase mussten der Engeraner Ivo Kirasic und der Pollhäger Alexander Wellschmidt nach Ampelkarten vorzeitig den Platz verlassen (90.).

SG Rodenberg – MTV Rehren 1:4. Ein Doppelschlag durch Julian Meyer (5. und 9.) sorgte für die frühe Vorentscheidung zugunsten des Gastes. Der Gastgeber fand nach diesem schnellen Rückstand nie zu seinem Spiel und bot eine schwache Leistung. Nach dem 0:3 erneut durch Meyer (63.) nutzte Stephan Steep eine der wenigen Rodenberger Möglichkeiten zum 1:3 (71.). Lars Metzner war zum auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Endstand erfolgreich (77.).

TuS Niedernwöhren II – TSV Algesdorf 0:3. 70 Minute hielt die Niedernwöhrener Reserve die Begegnung gegen den Tabellenzweiten offen. Nach dem 0:1 durch Simon Ulbrich, der nach einem Freistoß per Kopfball erfolgreich war (70.), brach der Gastgeber konditionell ein und musste nur vier Minuten später ebenfalls durch einen Kopfballtreffer von Matthias Handtke das 0:2 hinnehmen. In der Schlussminute schloss David Glawion einen Konter zum 0:3-Endstand ab.

SC Auetal – TuS Apelern 4:0. Weitaus deutlicher als mit 4:0 hätte der Gastgeber, der gleich bei vier Pfosten- beziehungsweise Lattenschüssen Pech hatte, die Begegnung gewinnen müssen. Gegen einen Gast, der sich keine nennenswerte Tormöglichkeit erspielte, brachte Tobias Feldman den SC mit 1:0 in Führung (30.). Samer Mahmo war zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (44.). Auch nach dem Seitenwechsel hielt der Einbahnstraßenfußball weiter an. Nach dem 3:0 durch Alexander Enzi (76.) erzielte Mahmo in der Schlussminute den Treffer zum 4:0-Endstand.

1. Kreisklasse: SG Liekwegen-Sülbeck – TSV Steinbergen 0:4. Per Foulelfmeter brachte Robin Mieruch den in der in der ersten Halbzeit stark aufspielenden Gast zur Pause mit 1:0 in Führung (19.). Per Handelfmeter baute Robin Mieruch die Steinberger Führung auch 2:0 aus (55.). Der Gastgeber öffnete seine Abwehr und musste durch Felix Mehrens (80.) und Mieruch (87.) noch zwei Tore hinnehmen.

TuSG Wiedensahl – SC Deckbergen-Schaumburg 2:2. Durch Ernest Camic (6.) ging der SC früh mit 1:0 in Führung. Denis Müller baute die Gästeführung auf 2:0 aus (37.). Der Gastgeber stemmte sich gegen die drohende Niederlage und verkürzte durch Marvin Boyungs auf 1:2 (41.). Durch den Treffer zum 2:2 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erneut durch Boyungs stand das Endergebnis bereits zur Pause fest.

Kreispokal: TuS Lindhorst– VfL Bückeburg III 2:4. Durch einen 4:2-Erfolg erreichte die dritte Mannschaft des VfL Bückeburg als letztes Team das Kreispokal-Achtelfinale. Mit einem Heber brachte Huseyin Özel den Gast früh mit 1:0 in Führung (8.). Einen Abpraller von Torwart Yannick Wörtsmann schoss Heridia Muril zum 2:0 ins Netz (28.). Torben Weirich verkürzte nach einem Pass von Julian Sennholz auf 1:2 (33.). Mit einem Heber war Weirich zum 2:2-Pausenstand erfolgreich (43.). Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Pascal Büsing mit einem noch abgefälschten Freistoß die erneute Bückeburger Führung. Als der Lindhorster Torwart einen Ball nur abklatschen konnte, staubte Özel aus kurzer Entfernung zum 2:4-Endstand ab (55.).

VON CLAUS-DIETER LUCHS

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr