Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Derby als Spitzenspiel

Basketball Derby als Spitzenspiel

Durch den Sieg des TSV Luthe gegen den TSV Barsinghausen hat der Dreikampf an der Spitze der Bezirksoberliga an Spannung zugenommen.

Voriger Artikel
Es darf gefeiert werden
Nächster Artikel
Nichts zu verlieren

Christian Badtke (links) will mit dem TV Bergkrug das Spitzenspiel gewinnen.

Quelle: ph

Basketball. Der TSV Luthe, TSV Barsinghausen und der TV Bergkrug liegen mit je drei Niederlagen aussichtsreich an der Spitze. Der TVB und Luthe treffen am Sonntag in Helpsen direkt aufeinander.

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug – TSV Luthe (So., 12.30 Uhr):

Das Traditionsderby steht auf dem Plan. Der Ausgang des Spiels ist völlig offen. Der hohe Luther Sieg über Barsinghausen war zum Teil auch durch Spielerausfälle beim Gegner geschuldet. Trotzdem – die Mannschaft scheint zurzeit in Bestform zu sein. Für den TVB, der mit einer guten Leistung vor zwei Wochen beim TK Hannover bestehen konnte, könnte ein Sieg die alleinige Tabellenführung bedeuten. Doch Trainerin Olesia Rosnowska befürchtet den Ausfall wichtiger Spieler.

Bezirksliga Herren: TV Bergkrug II – TSV Luthe II (So., 14.15 Uhr):

Die Verhältnisse sind bereits vor dem Spiel geklärt. Alles andere als ein deutlicher Sieg des TV Bergkrug gegen den Tabellenletzten wäre eine große Überraschung. Allerdings hat auch die TVB-Reserve aktuell größere Personalprobleme.

Bezirksklasse Herren: SG Rusbend/Bückeburg – TKW Nienburg II (Sa., 17 Uhr), RV Hoya – TuS Jahn Lindhorst (Sa., 18 Uhr):

Beide Schaumburger Mannschaften befinden sich im Verfolgerkreis hinter Tabellenführer RV Hoya. Ein Lindhorster Erfolg in Hoya wäre für beide Teams eine tolle Sache. Noch heute ärgert man sich beim TuS, dass man das Heimspiel gegen den Spitzenreiter nach drei Vierteln Führung noch abgeben musste. „So etwas darf uns nicht wieder passieren. Da haben wir kollektiv geschlafen“, weiß Lindhorsts Topscorer Christian Brenneke. Rückkehrer Thorben Rasch kann erst im nächsten Spiel eingesetzt werden.

Die SG hat mit dem erstarkten TKW Nienburg II einen sehr unangenehmen Gegner. Zwar darf der TKW nicht aufsteigen (die zurückgezogenen Erste ist Absteiger aus der Bezirksoberliga und nimmt den Platz in der Bezirksliga ein), aber die durch viele Spieler aus der Ersten verstärkte Mannschaft kann das Zünglein an der Waage sein.

Jugendspiele:  U-19 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg – TSV Neustadt (So., 12 Uhr); U-18 ml.: Hannover Dragons – TuS Jahn Lindhorst (So., 13 Uhr), SG Rusbend/Bückeburg – TSV Neustadt (So., 14 Uhr); U-16 ml: Eintracht Hildesheim – SG Rusbend/Bückeburg (So., 13 Uhr); U-13 wbl.: TuS Jahn Lindhorst – Eintracht Hildesheim (So., 15 Uhr); U-12: TuS Jahn Lindhorst – TuS Syke (So., 13 Uhr).

Rainer Hempelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr