Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Derby auf Augenhöhe

Handball Derby auf Augenhöhe

Frauen-Landesligist MTV Großenheidorn trifft in der Großenheidorner Halle zum Derby auf die HSG Schaumburg Nord. „Das wird ein Vier-Punkte-Spiel“, erklärt Alexander Wenzel, der die Seeprovinzlerinnen zusammen mit Karina Heinze trainiert.

Handball. Mit 15:13-Punkten nimmt die von Olaf Keck trainierte HSG Platz sechs ein, die punktgleichen Seeprovinzlerinnen stehen direkt nebenan auf Rang sieben.

Zu Platz zwei, momentan vom HV Barsinghausen gehalten, sind es nur drei Punkte. In diese Richtung wollen beide, wobei die Seeprovinzlerinnen den Heimvorteil auf ihrer Seite haben. „Ich bin ganz zuversichtlich“, meint Wenzel und verweist auf die stetige Verbesserung vor allem im Angriff, schränkt aber ein: „Im Derby ist alles möglich.“

Keck hat einige angeschlagene Spielerinnen im Kader. Lena Brockmann beendete ihre Hilfeleistung und kehrte zum Studium nach Finnland zurück. „Man müsse sehen, wie sich das entwickle, so Keck. Spielerisch sieht er seine Mannschaft auf Augenhöhe. „Wir fahren da ohne taktische Maßgaben hin“, sagt der Coach.

 Anwurf: Sa., 19 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben