Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Bayern dominieren

Schüler-Grand-Prix Die Bayern dominieren

Eine Mannschaft des Bayerischen Tischtennisverbandes hat in der Kreissporthalle Rinteln den Schüler-Grand-Prix um den Preis der Sparkasse Schaumburg mit starken 342 Punkten gewonnen.

Voriger Artikel
Gold für Luna Gebauer
Nächster Artikel
Auftakt geht in die Hose

Die erst zehnjährige Mia Griesel vom TSV Lunestedt startet für den Landesverband Niedersachsen.

Quelle: hga

Tischtennis. Mit 223 Punkten deutlich abgeschlagen wurde die Vertretung des Baden-Württembergischen Landesverbandes Zweiter. Platz drei sicherte sich mit 212 Punkten Tschechien. Der niedersächsische Verband als Gastgeber brachte eine Mannschaft auf Rang fünf, eine weitere auf Rang acht der Endabrechnung. „Ich glaube, so überlegen war noch keine Mannschaft in den letzten Jahren“, zeigte sich Jürgen Ludwig, Spartenleiter Tischtennis beim Ausrichter TSV Todenmann-Rinteln, von der Leistungsstärke des Turniersiegers beeindruckt.

Der Einschätzung schloss sich der niedersächsische Landestrainer Frank Schönemeier vorbehaltlos an. „Sie haben ihre Favoritenrolle bestätigt“, sagte der Trainer. Bayern kam mit zwei Teilnehmern, die schon bei den Europameisterschaften dabei waren. Die Mannschaft gehöre zu den besten in Deutschland. Beim Blick auf die eigenen Platzierungen offenbarte er ein lachendes und ein weinendes Auge. „Mit den Platzierungen kann man nicht zufrieden sein, mit den Leistungen aber wohl. Aktuell sind wir bei den Schülern A und B konkurrenzfähig, haben aber keine Topleute“, erklärte Schönemeier.

Insgesamt nahmen 90 Spieler in 15 Mannschaften am Turnier teil. Leichte Enttäuschung herrschte, als Irland seine Teilnahme kurzfristig absagte. „Leider“, meinte Ludwig, der sich wie viele auf den erstmaligen Auftritt einer Mannschaft von der grünen Insel gefreut hatte. Ludwig und die vielen ehrenamtlichen Helfer bauten am Freitag 16 Tische auf, von denen zwölf eigens in der Rintelner Kreissporthalle für das Turnier bereitstanden. Die Teilnehmer waren alle bis Freitagabend im Quartier JBF-Centrum angekommen.

Die Verpflegung der Teilnehmer übernahm die Firma Rauch aus Rinteln. In der Halle gab es dann ein gut sortiertes Büfett, „was das Volk so braucht“, sagte Ludwig. Wie immer hatte der TSV Todenmann-Rinteln alles hervorragend organisiert, der Ablauf klappte reibungslos. Man müsse Ludwig und seinen Helfern wirklich für die tolle Organisation danken, so Schönemeier. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr