Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Würfel sind gefallen

SG Rusbend/Bückeburg hofft auf Relegation Die Würfel sind gefallen

Sowohl in der Bezirksoberliga als auch in der Bezirksklasse sind zwei Spieltage vor Saisonende alle Entscheidungen gefallen. Meister in der Bezirksoberliga wurde der TSV Barsinghausen, in der Bezirksklasse der TuS Jahn Lindhorst.

Voriger Artikel
Zielflagge noch nicht in der Hand
Nächster Artikel
Aufstiegskampf bestimmt das Geschehen

Christian März und die SG Rusbend/Bückeburg haben die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse sicher.

Quelle: ph

Basketball. Als Tabellenzweiter hofft die SG Rusbend/Bückeburg noch auf die Möglichkeit, über eine Relegation in die Bezirksliga aufsteigen zu können. Lindhorst hat bereits alle seine Spiele absolviert. Die SG muss noch zweimal antreten, kann aber den zweiten Platz nicht mehr verlieren.

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug – TuS Bothfeld (So., 10.45 Uhr): „Mit einer guten Leistung wollen wir uns am Sonntag von unseren Zuschauern verabschieden. Leider konnten wir in dieser Saison nicht an die letzte anknüpfen. Das lag daran, dass wir nur ganz selten alle unsere besten Spieler auf dem Parkett hatten. So gesehen ist ein sechster Platz zufriedenstellend“, zieht TVB-Kapitän Oliver Feldmann vor dem letzten Spiel ein Fazit. In der Tat können beide Mannschaften ohne Druck in das Spiel gehen. Für den TuS Bothfeld ist der 4. Tabellenplatz mit Sicherheit ein unerwartet gutes Ergebnis. Die Mannschaft aus dem Osten Hannovers lebt von ihrer Ausgeglichenheit. Lediglich Steffen Krüger ragt als bester Punktesammler heraus. Beim TVB ist nicht ganz klar, ob alle Spieler einsatzbereit sind. Man darf ein ausgeglichenes Spiel erwarten mit einem leichten Plus für den TVB durch den Heimvorteil.

Bezirksklasse Herren: SG Rusbend/Bückeburg – TKW Nienburg III (So., 16 Uhr): Die SG geht als klarer Favorit in ihr vorletztes Spiel. Mit 86:41 gewann die Mannschaft von Spielertrainer Sven Claes das Hinspiel. Die Kräfteverhältnisse haben sich auch nicht groß verändert. Bis auf drei Langzeitverletzte hat der Coach für dieses Match alle Spieler dabei, die in den letzten Spielen die Vizemeisterschaft fix gemacht haben.

TV Bergkrug II – SV Ahlem II (So., 12.30 Uhr): Die Reserve des TVB hat in den letzten Spielen, auch durch den Einbau einiger Jugendspieler, an Stärke gewonnen. Verdeutlicht wurde das beim Sieg über den damaligen Tabellenführer Hannover Dragons. Ahlem ist Tabellendritter, wird aber kaum wieder zu einem so glatten Sieg wie beim 83:46 im Hinspiel kommen. Jugendspiele:

U18 ml.: TV Bergkrug – RV Hoya (So., 14.15 Uhr); U14 ml.: TV Bergkrug – Linden Dudes (So., 16 Uhr).

rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr