Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Doppelerfolg für Rabea Deseniß

Reiten / Hallenturnier Doppelerfolg für Rabea Deseniß

Doppelerfolg für den LRFV Lindhorst und drei gelbe Schleifen für den RZFV Stadthagen – damit waren fünf von insgesamt acht Podestplätzen ganz oben im Schaumburg Cup 2014 vergeben. Jeweils ein Sieg ging an den RV Ahnsen, die TG Schaumburg und den RFV Auetal.

Voriger Artikel
TV Bergkrug prallt gegen Betonwand
Nächster Artikel
TSV rechnet sich etwas aus

Rabea Deseniß (LRFV Lindhorst) ist beim eigenen Hallenreitturnier nicht zu schlagen.

Quelle: ye

Von Anke Friedmann

Reiten. Auf dem Vereinsgelände des LRFV Lindhorst waren die Podestplätze im Finale des Schaumburg Cups hart umkämpft. Mit Punktgleichstand zogen Rabea Deseniß (LRFV Lindhorst) und Fabian Baust (RZFV Stadthagen) ins L-Finale der Springreiter. Die bessere Wertnote im L-Stilspringen war das Zünglein an der Waage. Deseniß vor Baust lautete die Schaumburg Cup-Wertung.

Der 19-jährigen Deseniß und ihrem Toppferd Prinzessin Rosa reichte die Note 8,0 und Platz zwei in dieser Prüfung zum Gesamtsieg im Schaumburg Cup L-Springen. Dieses Paar sicherte sich auch noch den Sieg im Hauptspringen der L-Prüfung mit Siegerrunde und war damit erfolgreichste Junge Reiterin für den gastgebenden LRFV. Platz zwei in der Cup-Wertung ging an Baust vor Vereinskollege Gerrit-Christian Stahlhut und der Lindhorsterin Carolin Jonas, die sich einträchtig Platz drei auf dem Siegertreppchen teilten.

Madeleine Grobosch (LRFV Lindhorst) und My Lady zogen mit elf Punkten Vorsprung ins A-Finale Springen ein. Die Favoritenbürde schulterte die 13-jährige Ponyreiterin locker. Mit der höchsten Wertnote des Turniers – der 8,8 – gewann die Schülerin das Finale im A*-Stilspringen mit großem Vorsprung. Damit war Grobosch der Cup-Sieg 2014 nicht mehr zu nehmen.

Merle Mogendorf, Elin Hoffrichter und Maike Marcinzak holten die gelben Cup-Schliefen in E-Dressur, Dressur-Reiterwettbewerb und L-Dressur. Hoffrichter kassierte zusätzlich Platz zwei im Springreiterwettbewerb, den Sieg sicherte sich hier Celine Depner (TG Schaumburg).

In beiden Disziplinen auf Punktejagd war auch Ida Luisa Niederdorf für den RV Ahnsen. Niederdorf holte sich den Cup-Sieg in der A-Dressur und sicherte sich Platz drei auf dem Treppchen im E-Springen. Der Sieg ging an die Auetalerin Jessica Bruns. Heiner Thieß, Chef des Kreispferdesportverbandes Schaumburg, lobte die Teilnehmer des Cups, der 2014 in acht Wertungen ausgetragen wurde. Er freue sich besonders über die zahlreichen Teilnehmer an dieser Nachwuchsförderung.

Das Lindhorster Turnier stand im Zeichen des Schaumburg Cups – aber die Erwachsenen durften auch mitmachen. Ina Bartels (RZFV Stadthagen) setzte in der schwersten Dressur des Turniers, der L-Prüfung auf Trense, im Sattel von Finnlay mit der Note 7,5 vor die beiden Lindhorsterinnen Mareike Heurich auf Dayaro und Jule Tietje Harders im Sattel von Nero.

Die Ergebnisse: Reiterwettbewerb, 1. Abteilung: 1. Marleen Kahl (RFVoV Langenhagen) auf Royality, 7,2; 2. Dana Viktoria Schmedtlevin (RV Ottensen) auf Natürlich Schön, 7,1; 3. Lara Preuß (LRFV Lindhorst) auf Nelson, 7,0.

2. Abteilung: 1. Laura Lange (RFV Landesbergen) auf Mahra, 8,0.

Dressur-Reiterwettbewerb: 1. Lilly Frederick (PSV Niedernwöhren) auf Rudissimo, 8,0; 2. Marie Zetzmann (LRFV Lindhorst) auf Saphira de la costa, 7,8.

E-Dressur, 1. Abteilung: 1. Kathrina Mehring (RFV Schneeren) auf Paint it Black, 7,7; 2. Johanna Vauth (RV Bückeburg-Meinsen) auf Benz, 7,6.

2. Abteilung: 1. Merle Mogendorf (RZFV Stadthagen) auf Bailey’s Girl, 8,0.

A-Dressur*, 1. Abteilung: 1. Ina Bartels (RZFV Stadthagen) auf Finnlay, 8,0; 2. Maike Marcinczak (RZFV Stadthagen) auf Semmel, 7,8; 3. Anna Feuerbach (RZFV Stadthagen) auf Barney, 7,6.

2. Abteilung: 1. Jette Marie Menzel (RFV Mandelsloh) auf Notting Hill, 7,8; 2. Sandra Abst (RV Ahnsen) auf Nero, 7,1.

L-Dressur*, Trense: 1. Ina Bartels (RZFV Stadthagen) auf Finnlay, 7,7; 2. Mareike Heurich (LRFV Lindhorst) auf Dayaro, 7,5; 3. Jule Tietje Harders (LRFV Lindhorst) auf Nero, 7,2.

Spring-Reiterwettbewerb: 1. Tabea Paquo (RFV Landesbergen) auf Bibbi, 8,0; 2. Marie Zetzmann (LRFV Lindhorst) auf Saphira de la costa, 7,8.

Kombinierter Wettbewerb: 1. Marie Zetzmann (LRFV Lindhorst) auf Saphira de la costa, 15,6; 2. Leonie Heverhagen (LRFV Lindhorst) auf Awaline, 14,6.

E-Stilspringen: 1. Lisa Hülsemann (RZFV Stadthagen) auf Doodle Jump, 7,6; 3. Jessika Bruns (RFV Auetal) auf Eckrodt, 7,4.

Kombinierte E-Prüfung: 1. Jessika Bruns (RFV Auetal) auf Eckrodt, 14,5.

Eignungsprüfung für Reitpferde: 1. Anna Ostrowski (LRFV Lindhorst) auf Lemwerder, 7,7; 2. Gerrit Christian Stahlhut (RZFV Stadthagen) auf Saphira de la costa, 7,5; 3. Jennifer Vauth (RV Bückeburg-Meinsen) auf Landina Blue, 7,3.

A-Springpferdeprüfung**: 1. Anna Ostrowski (LRFV Lindhorst) auf Lemwerder, 8,2; 3. Jacqueline Grobosch (LRFV Lindhorst) auf You belong to me, 7,9.

A-Stilspringen*, 1. Abteilung: 1. Madeleine Grobosch (LRFV Lindhorst) auf My Lady, 8,8; 2. Celina Niedenzu (TG Schaumburg) auf Leviathan, 8,2; 3. Carolin Matschurat (LRFV Lindhorst) auf Heartbreaker, 8,0.

2. Abteilung:1. Luisa Reinkensmeier (RZFV Stadthagen) auf Undercover, 7,6; 2. Ricarda Stahlhut (RZFV Stadthagen) auf Concorde, 7,5.

A-Springen**: 1. Madeleine Grobosch (LRFV Lindhorst) auf My Lady, 0/37,13; 2. Celina Niedenzu (TG Schaumburg) auf Leviathan, 0/38,98; 3. Heinrich Reese (LRFV Lindhorst) auf Sheinara, 0/39,07.

A-Stafettenspringen*: 1. Madeleine Grobosch auf Sugar, Jacqueline Grobosch (beide LRFV Lindhorst) auf Mir doch egal, 0/86,3; 2. Dorina Gattermann auf Rebeca, Lisa Hülsemann (beide RZFV Stadthagen) auf Doodle Jump, 0/95,05.

L-Springpferdeprüfung: 1. Anne Carolin Hormann (RFV Landesbergen) auf See you later, 8,2; 2. Ronja Augstein (LRFV Lindhorst) auf Lucy in the Sky, 8,0.

L-Stilspringen: 1. Alexandra Eckhoff (TG Poggenhagen) auf Balou’s Bazooka, 8,4; 2. Rabea Deseniß (LRFV Lindhorst) auf Prinzessin Rosa von Wolke Sieben, 8,0; 3. Carolin Matschurat (LRFV Lindhorst) auf Heartbreaker, 7,8.

L-Springen mit Siegerrunde: 1. Rabea Deseniß (LRFV Lindhorst) auf Prinzessin Rosa von Wolke Sieben, 0/36,18; 2. Jacqueline Grobosch (LRFV Lindhorst) auf Crazy coca cola, 0/36,66.

Ergebnisse Schaumburg-Cup 2014: Dressur-Reiterwettbewerb: 1. Elin Hoffrichter (RZFV Stadthagen) - 29 Punkte, 2. Dana-Victoria Schmedtlevin (RV Ottensen) - 16, 3. Lin-Sophie Peresin (RFV Auetal) - 10.

E-Dressur: 1. Merle Mogendorf (RZFV Stadthagen) - 29, 2. Nele Doering (RZFV Stadthagen) - 24, 3. Johanna Vauth (RV Bückeburg-Meinsen) - 17.

A-Dressur: 1. Ida-Luise Niederdorf (RV Ahnsen) - 31, 2. Meike Kuhn (TG Schaumburg) - 23.

L-Dressur: 1. Maike Marcinczak (RZFV Stadthagen) - 26, 2. Leonie Krisp (LRFV Lindhorst) - 20.

Spring-Reiterwettbewerb: 1. Celine Depner (TG Schaumburg) - 23, 2. Elin Hoffrichter (RZFV Stadthagen) - 14.

E-Springen: 1. Jessika Bruns (RFV Auetal) - 23, 2. Nele Doering (RZFV Stadthagen) - 22, 3. Ida-Luise Niederdorf (RV Ahnsen) - 13.

A-Springen: 1. Madeleine Grobosch (LRFV Lindhorst) - 34, 2. Luisa Reinkensmeier (RZFV Stadthagen) - 16, 3. Celina Niedenzu (TG Schaumburg) - 16.

L-Springen: 1. Rabea Deseniß (LRFV Lindhorst) - 28, 2. Fabian Baust (RZFV Stadthagen) - 26, 3. Carolin Jonas (LRFV Lindhorst) - 14, 3. Gerrit-Christian Stahlhut (RZFV Stadthagen) - 14.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr