Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Doppelpack von Robin Elsner

Fußball Doppelpack von Robin Elsner

Nach nur drei Spieltagen ist der VfR Evesen schon wieder im Abstiegskampfmodus. Auch bei der 1:2-Heimniederlage im Derby gegen den TSV Hagenburg fehlte dem Team von Thorsten Westenberger ein Vollstrecker.

Voriger Artikel
Mustafa bleibt eiskalt
Nächster Artikel
In neuer Aufmachung
Quelle: dpa

Fußball. Held des Tages bei den Gästen: Robin Elsner, der beide Tore des Aufsteigers erzielte. Tragische Figur auf der Gegenseite: Marius Mieruch, der allein vier Großchancen des VfR Evesen unverwertet ließ.

 Äußerst effizient dagegen der Plan des TSV Hagenburg. Die Gäste aus der Seeprovinz waren nicht auf Ballbesitz aus und hatten bis auf eine Möglichkeit von Frederik Gödeke kurz vor Schluss keine herausgespielten Torchancen. Dass sie trotzdem gewannen, lag an den schön vorgetragenen Kontern, vor allem aber am Eveser Unvermögen im Abschluss.

 Der TSV Hagenburg demonstrierte in der 27. Minute zum ersten Mal, wie es besser geht: Ballverlust der Platzherren im Mittelfeld, Spielertrainer Christoph Lempert schnell auf dem rechten Flügel, sauberer Querpass in die Mitte, 1:0 durch Elsner. Der Ausgleich des überlegenen VfR Evesen in der 35. Minute wirkte da nur noch wie eine Schadensbegrenzung. Hagenburgs Torwart Daniel Beißner hielt den Kopfball von Ercan Adsiz, war aber gegen den Nachschuss von Yannik Brandhorst zum 1:1 machtlos.

 Zehn Minuten nach der Pause schlug Elsner zum zweiten Mal zu. Diesmal schnippelte er einen Eckball so geschickt an den langen Pfosten, dass der Ball ohne weitere Einwirkung zum 2:1 der Gäste ins Tor sprang. Danach vermisste der Anhang des VfR Evesen ein Aufbäumen ihrer Mannschaft. Die letzte Chance der Gastgeber vergab Phillip Gräber mit einem missglückten Schuss aus der Drehung in der Schlussminute. Dann war die nächste Pleite für den VfR Evesen besiegelt.

VfR: Teske, Werle, Menze, Weiß (42. Günes), Paasch, Gräber, Adsiz (62. Walat), Mieruch, Korkmazyigit, Brandhorst (78. Zecevic), Tarak.

TSV: Beißner, Lenz, Oltersdorf, Pape, Bergmann, Aust, Chwalek (85. Lück), Elsner, Marunde (69. Gödeke), Walter, Lempert.jö

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr