Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dröscher fordert einen Heimsieg

Handball / Frauen-Landesliga Dröscher fordert einen Heimsieg

In der Frauen-Landesliga will die HSG Schaumburg Nord in eigener Halle den zweiten Saisonsieg, während der MTV Auhagen und MTV Großenheidorn noch auf den ersten Sieg warten. Bei den Männern bekommt es der MTV Obernkirchen mit einem unbekannten Gegner zu tun.

Voriger Artikel
Westenberger kommt als Spaßbremse
Nächster Artikel
Heimspiel in Bad Nenndorf
Quelle: pr.

Handball.

Frauen: HSG Schaumburg Nord – DJK BW Hildesheim. Mit einem gelungenen Saisonauftakt im Rücken geht die HSG in ihr erstes Heimspiel. Der 28:26-Auswärtssieg bei der HSG Langenhagen sorgte für neues Selbstbewusstsein. „Es gibt nur eine Marschroute und die heißt Heimsieg“, erklärt Jessica Dröscher, die für den privat verhinderten Coach Olaf Keck auf der Bank sitzen wird. Der Kader steht komplett zur Verfügung, Nadine Rohrssen steht wieder zur Verfügung, ebenso die angeschlagenen Tamara Schmidt und Aileen Pfaffe. Anwurf ist am  Sonnabend um 16 Uhr.

HV Barsinghausen – MTV Großenheidorn. „Eigentlich müssten sie uns liegen“, erklärt MTV-Trainerin Karina Heinze mit Rückblick auf das Aufeinandertreffen der Kontrahenten im HVN-Pokal. Da setzten sich die Seeprovinzlerinnen klar mit 31:20 durch. Der Saisonauftakt ging daneben, gleich im ersten Spiel trafen die Seeprovinzlerinnen im Oberliga-Absteigerduell auf den TuS Altwarmbüchen und unterlagen 20:26. Personell läuft nicht alles rund beim MTV, vier Spielerinnen sind mit einer Erkältung angeschlagen. Anwurf ist am  Sonntag um 13 Uhr.

SV Aue Liebenau – MTV Auhagen.  Der von Wolfgang Eichner trainierte MTV kennt den Gegner im ersten Auswärtsspiel gut, die Kontrahenten hatten schon das einseitige Vergnügen miteinander. In der ersten Runde des HVN-Pokals unterlag Auhagen gegen Liebenau 18:34. Das soll sich so nicht wiederholen. „Wir wollen alles daran setzen, um das Spiel zumindest offen zu gestalten“, erklärt Eichner. Auf Nicole Sonntag muss Eichner in Liebenau verzichten. Sie wurde nach ihrer Roten Karte aus dem Empelde-Spiel für ein Punktspiel gesperrt. Lena Hanke fehlt studienbedingt. Anwurf ist am  Sonntag um 16.50 Uhr.

Männer: Garbsener SC – MTV Obernkirchen. Mit großer Entschlossenheit will der MTV beim Aufsteiger aus Garbsen den zweiten Saisonsieg einfahren. „Zwei Punkte sind machbar“, meint Ko-Trainer Giovanni Di Noto. Am vergangenen Wochenende hatte es der MTV schon mit einem Aufsteiger zu tun. In eigener Halle gelang ein 27:24-Heimsieg gegen den HV Barsinghausen II. Dieses Spiel sei abgehakt, so Di Noto. Zuvor gab es allerdings eine Videoanalyse, denn der von Mike Bezdicek trainierte MTV zeigte zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten. „Wir wollen keine unkonzentrierten Würfe und leichtsinnigen Kontereinleitungen“, sagt Di Noto. Anwurf ist am Sonntag um 16.50 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr