Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Durststreckebeendet

Lokalsport / Handball Durststreckebeendet

Die Durststrecke hat vorläufig ein Ende: Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord trennte sich in eigener Halle vom bis dahin Tabellenzweiten TuS Wettbergen 22:22 (12:12).

Voriger Artikel
Wer stoppt Ivano Balic?
Nächster Artikel
Aufgabe gelöst
Quelle: dpa

Handball. Nach drei Niederlagen in Folge blieb wenigstens ein Punkt bei der von Olaf Keck trainierten HSG. „Es war ein Punktgewinn“, erklärte Keck. Man hätte auch gewinnen können, so der Coach. Insgesamt sei es ein gutes Spiel gewesen, man habe die erarbeiteten Chancen genutzt, so Keck.

 Die HSG überraschte Wettbergen mit einer eigenwilligen 4:1:1-Abwehr, mit einer Kurzdeckung gegen die Hauptwerferin der Gäste. „Das haben sie gut hinbekommen“, meinte Keck. 5:2, 6:6, 9:10 oder auch 14:14 und 18:18, keiner setzte sich entscheidend ab. Keck resümierte in der Abwehr einen Aufwärtstrend.

HSG Schaumburg Nord: Rohrssen 6, Neumann 5, Göing 2, Drewes 2, Röbbecke 2, Bade 2, Pfaffe 2, Brockmann 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr