Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Spiel gegen das Phlegma

Handball / Oberliga Ein Spiel gegen das Phlegma

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge spielt Oberligist HSG Schaumburg Nord wieder vor den eigenen Fans: Als Gegner kommt mit dem Tabellenneunten Lehrter SV ein bekannter, aber ungeliebter Gegner.

Voriger Artikel
Erinnern und steigern
Nächster Artikel
„Das wird kein Spaziergang“

HSG-Betreuer Thomas Zumbrock will auch gegen den Lehrter SV über Tore des eigenen Teams jubeln. hga

Handball. „Lehrte ist unser Phlegma“, räumt HSG-Coach Jörg Hasselbring ein. Ein Sieg gelang jedenfalls noch nicht, in der laufenden Saison ging das Hinspiel in Lehrte 26:31 verloren. Rein äußerlich betrachtet sollte die HSG als leichter Favorit in die Partie gehen, immerhin trennen die HSG als Tabellenfünften vier Plätze vom Gast.

Doch die Situation stellt sich nicht so einfach dar. Mit Julian Frädermann, Maximilian Dohmeier sowie Torhüter Timo Wilke muss Hasselbring längerfristig auf drei Leistungsträger verzichten. Das fordert die Mannschaft in vielerlei Weise, um diese Ausfälle zu kompensieren.

Am vergangenen Wochenende gelang das beim 41:33-Auswärtserfolg über den TuS GW Himmelsthür schon ganz gut. Gegen Lehrte braucht es aber eine ungleich höhere Konstanz, vor allem in der Abwehr muss gut gearbeitet werden. Es gilt, die Kreise der Lehrter Thomas Bergmann und Till Dreißigacker einzuschränken. „Zu Hause wollen wir punkten“, sagt Hasselbring und erwartet 60 Minuten Schwerstarbeit.

Anwurf: Sa., 18 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr