Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ein hartes Stück Arbeit für die HSG

HANDBALL Ein hartes Stück Arbeit für die HSG

Am vierten Oberliga-Spieltag hat die HSG Schaumburg Nord zum dritten Mal Heimrecht und erwartet heute ab 18 Uhr den aktuellen Tabellenführer Northeimer HC.

Voriger Artikel
Sören Hilbig wirft Rekordweite
Nächster Artikel
Irgendwie lustlos

Das Team Schaumburg liebäugelt mit dem Aufstieg.

Quelle: hga

HANDBALL. „Sie gehören seit Jahren zu den Top-Mannschaften“, sagt HSG-Coach Sebastian Reichardt. Die 5:1-Punkte der Gäste zeigen, dass die Abgänge von Kai Effler und Jan-Niklas Falkenhain gut verarbeitet wurden. Am vergangenen Wochenende schlug Northeim den TV Jahn Duderstadt 34:28, hatte mit Christian Stöpler und Jannes Meyer zwei ganz starke Spieler auf dem Feld. Meyer erzielte 13 Tore, Stöpler deren acht.

 Reichardt erwartet einen Saisonhöhepunkt, ein über 60 Minuten offenes Spiel mit der HSG als Sieger. „Es wird ein hartes Stück Arbeit“, so der Coach. Bei jetzt 2:4-Punkten würde eine Heimniederlage den Saisonauftakt wenig erfolgreich erscheinen lassen.

„Druck kann auch leistungsfördernd sein“, erklärt Reichardt, der von seiner Mannschaft die nötige Kaltschnäuzigkeit erwartet, bei einer eigenen Führung den Sack zuzumachen. So einfach wie beim 38:21 gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt wird es vermutlich nicht, die Gastgeber werden ihre volle Leistung abrufen müssen. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr