Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Eintracht neuer Tabellenführer

Frauenfußball / Landesliga Eintracht neuer Tabellenführer

In der Landesliga holte sich der TSV Eintracht Bückeberge aus Schaumburger Sicht den einzigen Erfolg und gleichzeitig die Tabellenführung.

Frauenfußball. Der SC Deckbergen-Schaumburg unterlag 1:3 in Hastenbeck, die FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl hatte beim 2:3 in Sulingen das Nachsehen. SC Diedersen – TSV Eintracht Bückeberge 1:3.

 Die Partie war eine zähe Angelegenheit. Vor der Pause mühte sich die Eintracht vergeblich, zwingende Chancen herauszuspielen. Der SCD profitierte dagegen vom Pech des TSV: Beim 1:0 von Sabrina Päch (8.) rutschte Torfrau Laura Danziger aus. Die Überlegenheit der Gäste wurde allerdings zusehends größer. Schließlich war es Außenverteidigerin Stina Schäfer, die mit dem Ausgleich den Hebel umlegte (58.). Meike Hunte erzielte die längst verdiente Führung (84.). Mona Söhnen verwandelte schließlich eine Ecke von Inka Schütt (86.) zum entscheidenden 3:1. „Wir haben in der zweiten Hälfte die Konzentration erhöht und einen sehr großen Siegeswillen gezeigt“, lobte TSV-Trainer Uwe Kranz sein Team.

TSV:  Danziger, Elisa Brinkmann, Bekemeier, Renner, Schäfer, Baade, Wildführ, Hunte, Schütt, Pelzer, Söhnen. TuS Sulingen – FSG FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl 3:2.

 Nach 23 Spielminuten lag die FSG gegen die anfangs überlegenen Gastgeberinnen mit 0:2 zurück. Sabrina Sander nutzte einen Abwehrfehler (11.), Carolin Wübbold legte das 2:0 nach. Die FSG kam besser ins Spiel, Annika Ebbighausen traf nur die Latte (35.). Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser in Tritt, Iman Mona Youssef verkürzte – 1:2 (53.). Acht Minuten später gelang Alina Reimer der Ausgleich. Ihr Schuss aus 20 Metern fand unter Mithilfe der gegnerischen Torhüterin den Weg ins Tor. Die FSG spielte auf Sieg, Sulingen konterte. Das 3:2 resultierte aus einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Caren Schrader traf den Innenpfosten, der Ball trudelte ins Tor (76.). „Ein Remis wäre in Ordnung gewesen, so haben wir wieder Lehrgeld zahlen müssen“, sagte FSG-Coach Dietmar Arndt.

FSG: Schulte, Arndt, Paulus, Ebbighausen, Wolter (70. Sendler), Fahlbusch, Mardar, Wilharm (80. Hoyer), Jannsen (89. Nowak), Youssef, Reimer. SV Hastenbeck – SC Deckbergen-Schaumburg 3:1.

 Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, Katja Selchow traf für die Gäste die Latte, Hatixhe Beciri den Außenpfosten. Nach der Pause traf Selchow zunächst wieder nur die Latte, im Gegenzug erzielte Stella Wehking das 1:0 für Hastenbeck (67.). Nach Selchows drittem Lattentreffer machte Hastenbeck durch Nora Haas den Sack zu – 2:0 (82.). Der SC setzte alles auf eine Karte, verkürzte durch Nele Ladage (89.) und musste mit dem Abpfiff das 1:3 durch Haas hinnehmen. „Die aktivere Mannschaft hat verdient gewonnen“, sagte SC-Trainer Florian Schuba.

SC: Schake, Remmers, Gottschald, Althoff, Helmker, Ladage, Beciri, Selchow, Rovelli, Körtge, Danziger. pm/uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr