Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Eiselt und Glawion zielsicher

Fußball Eiselt und Glawion zielsicher

Durch einen 5:0-Erfolg beim SV Sachsenhagen verteidigte der TSV Algesdorf die Tabellenführung. Allein noch punktlos am Tabellenende rangiert nach der 2:7-Niederlage in Apelern der SV Victoria Lauenau.

Voriger Artikel
Mustafa bleibt eiskalt
Nächster Artikel
In neuer Aufmachung
Quelle: dpa

Fußball. Der TSV Eintracht Bückeberge setzte sich mit 3:2 – nach 0:2-Rückstand – gegen den SV Engern durch.

FC Hevesen – MTV Rehren A.R. 0:3. André Bartels brachte den MTV in einem schwachen Spiel zur Pause mit 1:0 in Führung (27.). Der Gastgeber, der mit dem letzten Aufgebot antrat, fand keine Einstellung zum Spiel und ließ auch nach dem 0:2 durch Julian Frädermann (60.) jegliches Aufbäumen gegen die Niederlage vermissen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte erneut Frädermann den Treffer zum 0:3-Endstand.

TuS Apelern – SV Victoria Lauenau 7:2. Äußerst druckvoll begann der Gastgeber das Aufsteigerduell und ging durch Nico Killisch, der drei Gegenspieler aussteigen ließ und unhaltbar einschoss, mit 1:0 in Führung (12.). Nach einem Zuspiel von Michael Mantik war Lucas Hecht zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (38.). Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel baute Mantik die Führung auf 3:0 aus. Beim Gastgeber schlichen sich nach dieser deutlichen Führung Fehler ein und der Gast kam besser ins Spiel. Durch einen Doppelschlag durch Jürgen Drebes (57.) und Mark Bürgel (60.) verkürzte der SV auf 3:2. Gegen eine nun auf den Ausgleich drückende Lauenauer Elf schloss Mantik eine Einzelleistung mit dem Treffer zum 4:2 ab (77.). Nur drei Minuten später war Marcel Hitzemann zum 5:2 erfolgreich. Nach dem 6:2 durch Mantik nur eine Minute später stellte Mantik in der Schlussminute mit seinem vierten Treffer den 7:2-Endstand her.

SV Sachsenhagen – TSV Algesdorf 0:5. Einen Auftakt nach Maß erwischte der TSV. Bereits in der 4. Minute war Sebastian Eiselt zum 0:1 erfolgreich. Der Gastgeber steckte diesen frühen Rückstand unbeeindruckt weg und lieferte dem Spitzenreiter bis in die Schlussphase ein Spiel auf Augenhöhe. David Glawion baute die Algesdorfer Führung auf 2:0 aus (54.). Während der SVS selbst die besten Möglichkeiten nicht nutzen konnte, war Glawion nach einem Konterangriff zum 0:3 erfolgreich (75.). In der 80. Minute nutzte Eiselt einen krassen Sachsenhäger Abwehrfehler zum 0:4 und in der Schlussminute stellte erneut Eiselt nach einem schnellen Konterangriff den letztlich zu hoch ausgefallenen 0:5-Endstand her.

SC Möllenbeck – TuS Lüdersfeld 1:4. In einem durchschnittlichen Spiel brachte Jan Köpper den Aufsteiger mit 1:0 in Führung (14.). Nach einer Kombination über drei Stationen erzielte Tobias Niehoff den 1:1-Pausenstand (42.). In der 52. Minute brachte Matthias Hartmann den Gast nach einer Flanke von Köpper, der sich gegen vier Möllenbecker Gegenspieler durchsetzte, per Kopfball erneut in Führung. Bujar Ademi staubte zum 1:3 ab (70.) und in der 81. Minute sicherte Köpper mit dem Treffer zum 1:4 seiner Elf den verdienten Auswärtserfolg.

SG Rodenberg – SW Enzen 0:2. Gegen eine mit dem letzten Aufgebot angetretenen SG nutzte der Gast aus Enzen die Gunst der Stunde. Der Gastgeber bei welchem der komplette Sturm fehlte und Torjäger Rouven Bräuning zwischen den Pfosten stand, konnte die Begegnung zwar ausgeglichen gestalten, im gegnerischen Strafraum fehlte ihm jedoch die Durchschlagskraft. Zur Pause führte der Gast durch Yannik Johnson (27.) mit 1:0. In der Schlussphase stemmte sich die SG auch in Unterzahl nach einer Ampelkarte für Thomas Franke (65.) gegen die Niederlage. In die Rodenberger Schlussoffensive schloss Marco Kolb einen Konterangriff mit dem Treffer zum 0:2 ab (71.).

TSV Bückeberge – SV Engern 3:2. Per Freistoß brachte Dennis Rinne den in der ersten Halbzeit spielbestimmenden Gast zur Pause mit 1:0 in Führung (30.). In der 48. Minute kam Oliver Watermann nach einem Querschläger an den Ball und schoss platziert zum 0:2 ein. Der Gastgeber stemmte sich nach dem Anschlusstreffer durch Torben Strauß, der nach einem Freistoß von Henning Siekmeier per Kopfball erfolgreich war (58.), gegen die Niederlage. Erneut nach einem Freistoß von Siekmeier war Strauß zum 2:2-Ausgleich erfolgreich (66.). In der Nachspielzeit sicherte Michael Schulz nach einem Freistoß von Christian Flachsbart per Kopfball dem TSV den aufgrund einer kämpferisch starken zweiten Halbzeit verdienten ersten Saisonerfolg.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr