Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Entzerrtes Schwimmfest

Schwimmen Entzerrtes Schwimmfest

Beim 29. Staatsbad-Schwimm-Pokal hat Veranstalter VfL Bad Nenndorf eine deutliche Steigerung bei den Zahlen der teilnehmenden Vereine und den Einzelstarts verzeichnet.

Voriger Artikel
Extralob für Lisa Teuber
Nächster Artikel
Team SHG eine Runde weiter

Der Staatsbad-Schwimm-Pokal lockt 315 Schwimmer in die Kurstadt, die 1455 Starts absolvieren.

Quelle: hga

Schwimmen. Mit 315 Schwimmern gingen rund 80 Teilnehmer mehr an den Start als noch im vergangenen Jahr. Das bedeutete bei den Einzelstarts eine Steigerung um knapp 300 auf 1455. Der VfL Bad Nenndorf profitierte davon, dass die in den vergangenen Jahren zeitgleich gelaufenen Kreismeisterschaften im Raum Hannover terminlich nicht mit dem Schwimmfest kollidierten. „Das haben wir entzerren können“, freute sich Andreas Tölke, Abteilungsleiter Schwimmen beim VfL.

Mit dem SC 80 Porta und SV Langenhagen 71 begrüßte Tölke zwei Vereine, die zum ersten Mal dabei waren. Die Terminplanung führte im Umland auch dazu, dass die TSV Burgdorf erstmals seit 2003 wieder teilnahm. Der MTV Goslar kehrte nach vierjähriger Abwesenheit zum Staatsbad-Pokal zurück. Seit 14 Jahren nimmt der Schönebecker SV (Magdeburg) die weiteste Anfahrt auf sich. „Wir haben unser Wunschergebnis erreicht“, sagte Tölke. Das sei ein idealer Umfang für die Veranstaltung und gut abzuwickeln.

Wie in jedem Jahr gab es einige Sonderwertungen, die mit Pokalen und Sachpreisen bedacht waren. Punktbeste Teilnehmerin wurde Kati Maaß (SC Stadthagen) mit 3922 Punkten vor Rebecca Oelze (SGS Hannover, 2813 Punkte). Auf Platz drei schwamm sich Milena Kirsten (SSF Obernkirchen, 2681 Punkte). Mit 2592 Punkten holte sich Noel de Geus (Eintracht Hildesheim) die Wertung des Punktbesten männlichen Teilnehmers. Malte Offensand (Hamelner Schwimmverein von 1913) belegte mit 2539 Punkten Rang zwei vor Dennis Rodionov aus Hildesheim (2459 Punkte).

Die Mannschaftswertung gewann W98 Hannover vor der SGS Hannover und dem Dritten SV Garbsen. Als Sechster und Siebter platzierten sich mit dem VfL Bad Nenndorf und SC Stadthagen zwei Schaumburger Vereine unter den besten zehn. Die SSF Obernkirchen belegten Rang zwölf, die SGS Bückeburg Rang 14. Alle Einzelergebnisse sind unter www.vfl-badnenndorf.org abrufbar. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr