Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Erst im Finale gestoppt

Judo Erst im Finale gestoppt

Die Kampfgemeinschaft (KG) Obernkirchen/Herford hat beim TSVE-Pokal in Bielefeld eine sehr überzeugende Leistung abgeliefert. Angetreten als jüngstes Team landete die Mannschaft auf Rang zwei.

Voriger Artikel
Stoyke freut sich über Entwicklung
Nächster Artikel
Pleite bleibt in Grenzen

Die Kampfgemeinschaft überzeugt mit Platz zwei.

Quelle: pr.

Judo. Zum Auftakt mussten die Frauen der Kampfgemeinschaft gegen das höherklassige Oberliga-Team des 1. JJJC Dortmund antreten. In zum Teil hochklassigen Kämpfen konnte die KG mit 4:3 die Oberhand behalten. Dabei holten die im Schwergewicht eingesetzte Agathe Blaumann und Christina Huf bis 63 Kilogramm erwartete Punkte. Unerwartet waren jedoch die Siege der neu ins Team gekommenen Josephine Koch bis 52 Kilogramm und Betül Yagci bis 57 Kilogramm. Beide Mädchen sind erst im Jahrgang 1999 und damit dem jüngsten Frauenjahrgang geboren.

 Den zweiten Sieg gab es durch einen 5:2-Erfolg gegen die Mannschaft des Judoteams Ostwestfalen. Hierbei sorgten Daniela Meyer (bis 48 Kilogramm), Josephine Koch (bis 52 Kilogramm), Christina Huf (bis 63 Kilogramm), Malin Mechtenberg (bis 70 Kilogramm) und Agathe Blaumann (über 78 Kilogramm) für die Punkte. Im entscheidenden Kampf kam es zum Aufeinandertreffen mit den Vorjahressiegerinnen, dem Regionalligateam des JC Essen. Die KG zeigte einen starken Auftritt. Daniela Meyer, Julia Hoffmann und Agathe Blaumann punkteten, aber die Essenerinnen siegten mit 4:3. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr