Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Hälfte verpennt

Jugendhandball / Landesliga Erste Hälfte verpennt

30 hervorragende Minuten haben nicht gereicht: Die Landesliga-A-Juniorinnen der HSG Schaumburg Nord unterlagen beim Tabellenführer HSG Hannover-Badenstedt II knapp mit 32:35 (12:20).

Voriger Artikel
Meisterschaft ist kein Tabu
Nächster Artikel
Mädchen in der Überzahl

Jugendhandball. „Die ersten 30 Minuten waren sehr enttäuschend“, räumte HSG-Coach Niels Eberding ein. Das Spiel sah die HSG nach zurückhaltendem Beginn 1:5 im Rückstand. Besser im Spiel glich die HSG beim 8:8 (16.) aus, nur um anschließend in allen Mannschaftsteilen völlig den Faden zu verlieren. Eine Auszeit half nicht, zur Pause lag der Gast 12:20 im Rückstand.

Die Pause half, die HSG kehrte mit einer ganz anderen Einstellung auf das Parkett zurück. Tor um Tor kam die HSG heran, über 16:22 und 20:23 gelang in der 45. Minute beim 23:23 der Ausgleich. Bis zum 27:28 (52.) blieb das Spiel offen, dann zollte die HSG der Aufholjagd Tribut und verlor 32:35. „In Hälfte zwei haben die Mädels einen klasse Job gemacht und eine richtig gute Leistung gezeigt“, sagte Eberding.

HSG: Schindler 13/4, Rutetzki 6, Hinze 6, Engelhardt 3, Renn 2, Schwinn 1, Markowski 1.

hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr