Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ex-Nationalspieler zürnt

Handball/Landesliga +++ mit Video Ex-Nationalspieler zürnt

Das war durchaus vermeidbar: Der Landesligist MTV Obernkirchen hat in eigener Halle 22:24 (9:11) gegen den Tabellendritten TuS Vinnhorst verloren.

Voriger Artikel
Passende Antworten
Nächster Artikel
Preidzius und Juchna drehen auf

Martin Spitmann (Mitte) erzielt vier Tore gegen den TuS Vinnhorst, zum Erfolgserlebnis in Form von zwei Punkten reicht es allerdings nicht. hga

Handball. Der tabellarischen Situation nach war das Ergebnis zu erwarten. Über das gesamte Spiel hinweg betrachtet war Obernkirchen stärker, es fehlten Nuancen zum Heimsieg. „Wir waren die dominierende Mannschaft, Vinnhorst fiel nicht viel ein“, erklärte MTV-Coach Mike Bezdicek. Seine Mannschaft sei heute besser gewesen, so der Coach, der anschließend seinem Ärger Luft machte.

„Als Ex-Nationalspieler nehme ich mir das Recht heraus, das kritisch zu hinterfragen“, zürnte Bezdicek und erklärte sich mit der Schiedsrichterleistung gar nicht einverstanden. Zum einem missfiel die Tatsache, dass die Unparteiischen wie der Gast aus Hannover kamen, zum anderen gefiel Bezdicek die nach seiner Meinung einseitige Regelauslegung nicht. „Natürlich hätten wir die Niederlage vermeiden können“, räumte der Coach ein. So sah es auch Kreisläufer Eelko Feise. „Wir hätten es nicht verlieren müssen, das haben wir selbst schuld“, sagte Feise. Martin Spitmann sah es ähnlich: „Das war Pech“.

In der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Der MTV hatte mit Michael Epifanio einen hervorragenden Torhüter, insgesamt eine aggressive und zupackende Abwehr. Fehler im Angriff ermöglichen Vinnhorst zwei einfache Tore, um den MTV vom 8:9 (23.) zur Pause 9:11 in Rückstand zu bringen. Nach dem Seitenwechsel begannen die Hausherren nicht schlecht, Ernestas Vaicys glich zum 11:11 (34) aus.

Dann folgte die entscheidende Phase, der MTV verschoss zu viel und fiel auf 15:21 (50.) zurück. Der MTV bäumte sich auf, erzielte fünf Tore in Folge zum 20:21 (55.).

In den Schlussminuten ging es hoch her, der MTV vergab wieder zu viele Chancen.

MTV: Lehmann 8/3, Spitmann 4, Vaicys 4/2, Peters 3, Tonkunas 2, Karabyik 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr