Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
FC Hevesen zeigt Moral

Fußball FC Hevesen zeigt Moral

Durch einen 3:1-Erfolg bei der SG Rodenberg hat der TSV Algesdorf die Führung an der Tabellenspitze ausgebaut.

Voriger Artikel
Eiselt hat den Torriecher
Nächster Artikel
GWD geht am Stock
Quelle: dpa

Fußball. SV Sachsenhagen – TuS Niedernwöhren II 2:0. In einem durchschnittlichen Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte und nur wenigen Aktionen in Tornähe brachte Tim Hensel den SV zur Pause mit 1:0 in Führung (19.). Nach dem Seitenwechsel ließ der Gast das Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen. Nach einem Pass von Björn Riesen stellte Marcel Richter den 2:0-Endstand her (84.).

FC Hevesen – SC Auetal 2:2. Auf schwerem Boden bewies der FC Moral und erkämpfte sich einen verdienten Punkt gegen den Tabellenzweiten. Beide Teams taten sich in der Anfangsphase recht schwer und rieben sich in Mittelfeldduellen auf. Marcel Diedler brachte den SC mit einem Schuss aus 20 Metern ins lange Eck zur Pause mit 1:0 in Führung (22.). Als sich Torwart Andy Münster und Jens Nagel nicht einigen konnten, wer den Ball nimmt, nahm Carsten Buchmeier das Geschenk an und schoss aus zentraler Position zum 2:0 ein (61.). Der Gastgeber steckte nicht auf und besann sich auf seine Kampfkraft. Nach einem Zuspiel von Benjamin Deppe erzielte Alexander Ott mit einem Schuss aus Nahdistanz den Anschlusstreffer (83.). In der Nachspielzeit segelte ein Freistoß von Georg Müller in den Auetaler Strafraum. Raphael Johnson stand am langen Pfosten völlig frei und köpfte den Ball zwischen Torwart und Pfosten hindurch zum umjubelten Ausgleich über die Linie.

TSV Bückeberge – TuS Lüdersfeld 1:3. Bujar Ademi brachte den Gast nach einem Pass von Jan Köpper zur Pause mit 1:0 in Führung (13.). In der 69. Minute spielte der Bückeberger Torwart Dennis Strauß den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand. Nach der Roten Karte verwandelte Ademi den fälligen Freistoß zum 2:0. In der 72. Minute verhinderte der Pfosten einen weiteren Treffer von Ademi. Nach dem Anschlusstreffer durch Michael Schulz, der nach einer Flanke von Stefan Buhr per Kopfball erfolgreich war (73.), drückte der TSV auf den Ausgleich. In der Bückeberger Drangperiode schloss Jens Fahlbusch einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:1-Endstand ab (86.). In der Schlussminute traf Ademi per Foulelfmeter erneut nur den Pfosten.

SG Rodenberg – TSV Algesdorf 1:3. „Der Favorit wankte, er kippte aber nicht“, so der Rodenberger Pressesprecher nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den Spitzenreiter. In einem echten Nachbarschaftsderby und einem Spiel auf Augenhöhe geriet die SG unglücklich in Rückstand. Viktor Nelipa sah in der 37. Minute, dass der Assistent die Fahne hob und Abseits anzeigte. Er ging unkonzentriert zum Ball und lenkte ihn ins eigene Tor. Der Schiedsrichter ließ das Spiel jedoch weiterlaufen und erkannte den Treffer ins eigene Netz an. Per Kopfball nach einer Ecke erzielte Kevin Kristkowitz den 1:1-Pausenstand (44.). Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams weiterhin ein Duell auf Augenhöhe. Nach einem Freistoß von Simon Ulbrich war Tim Harmening im Nachschuss zum 2:1 für den TSV erfolgreich (67.). Gegen eine entblößte Rodenberger Abwehr schloss Sebastian Eiselt drei Minuten vor dem Abpfiff einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:1-Endstand ab.

SV Obernkirchen – SV Victoria Lauenau 0:0. Trotz einer Vielzahl guter Möglichkeiten kam der Gastgeber nicht über ein torloses Remis gegen den Aufsteiger hinaus. Der Gast, der eine kämpferisch starke Leistung bot, hatte zudem mit Torwart Niklas Klose den besten Spieler auf dem Platz in seinen Reihen.

MTV Rehren – SV Engern 2:2. Torwart René Hammer verhinderte in der Anfangsphase gegen einen druckvoll aufspielenden Gast mit einigen guten Paraden einen frühen Rückstand. Als der Engeraner Torwart Michael Zerbst beim ersten Angriff des MTV den Ball abprallen ließ, war Lars Metzner zur Stelle und staubte zum 1:0 ab (8.). Nach einem Foul an Michael Deisner verwandelte Kai Moch den fälligen Strafstoß zum 1:1-Pausenstand (27.). In der 68. Minute lenkte René Hammer einen Freistoß von Michael Deisner zum 1:2 ins eigene Netz. Der MTV setzte in der Schlussphase alles auf eine Karte, er scheiterte jedoch immer wieder an Michael Zerbst. In der Nachspielzeit stocherte André Bartels den Ball aus dem Gewühl heraus zum 2:2-Endstand über die Linie. SC Möllenbeck – TuS Apelern.

 Wegen Unbespielbarkeit des Platzes wurde die Begegnung abgesagt.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr