Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
FC Stadthagen führt dreimal und spielt „nur“ 3:3

Bezirksliga / Stadthagen FC Stadthagen führt dreimal und spielt „nur“ 3:3

Gefühlt war es ein Punktverlust: Bezirksligist FC Stadthagen kam trotz dreier Führungen gegen den FC Eldagsen über ein 3:3 (0:0) nicht hinaus.

Voriger Artikel
TB Uphusen schlitzt Bückeburgs Abwehr auf: 2:3-Heimpleite
Nächster Artikel
Neue Gürtel für Lauenauer Judokas

Michael Huntemann brachte mit 1:0 in Führung. Es reichte nicht zum Sieg, am Ende hieß es gegen den FC Eldagsen 3:3-Unentschieden.hga

Von Heinz-Gerd Arning Bezirksliga.. Damit verpasste der FC den angestrebten Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Die Bezeichnung „Spitzenspiel“ hatte die Begegnung nicht verdient, aber immerhin kamen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit auf ihre Kosten. So konstatierte es FC-Coach Steffen Mitschker. „Für mich ist so etwas nervenaufreibend“, bekannte Mitschker.

 Die erste Halbzeit kann ersatzlos gestrichen werden. Eldagsen erspielte sich so etwas wie eine optische Überlegenheit, war mit seiner Weisheit in der Nähe des gegnerischen Strafraums schnell am Ende. Auf der anderen Seite kam der FC überhaupt nicht ins Spiel. Jede Menge Fehlpässe und so gut wie kein Aufbauspiel, das war nicht viel. „Wir haben es nicht geschafft, es in Überzahl über die Außen auszuspielen und haben den verkehrten Pass in die enge Mitte genommen“, erklärte Mitschker.

 Nach dem Seitenwechsel kam Leben auf den Platz. Michael Huntemann war zur Stelle, nutzte eine Unaufmerksamkeit und traf zum 1:0 (52.). Die FC-Fans jubelten noch, da schlug es schon zum 1:1 im Stadthäger Gehäuse ein, Elias Engelhardt traf (54.). Stanislaw Schkurin legte in der 72. Minute überlegt auf Ibrahim Khodr ab, der den Ball zum 2:1 ins Tor zirkelte (67.). Dann eine umstrittene Szene: FC-Keeper Ciro Miotti wurde gefoult, der Unparteiische ließ das ungeahndet, nicht aber das Foul von Muharrem Tas, es gab Elfmeter. Eldagsen glich durch André Gehrke zum 2:2 aus (68.). Timo Kuhnert war es schließlich, der zum 3:2 (82.) traf. Der FC träumte schon vom Heimsieg, als Till Engelhardt einfach mal „draufhielt“ und zum 3:3 (84.) einnetzte. „Gefühlt war es ein Punktverlust. Über 90 Minuten waren wir besser, haben es nicht verstanden, nach den Führungen mehr Zeit herauszuholen“, resümierte Mitschker. FC:

 Miotti, Kuhnert, Cakir, Kilinc, Obst, Khodr, Huntemann, Schkurin, Niemeier (79. Klose), Tas, Georgiev.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr