Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Favoriten geben sich keine Blöße

Hallenmasters Favoriten geben sich keine Blöße

 Die JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen hat das erste von zwei Qualifikationsturnieren zum Sparkassen-Hallenmasters für A-Junioren gewonnen.

Voriger Artikel
Markus Brandt verstärkt die Bückeburger
Nächster Artikel
Mastersstand

Die JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen (rechts) qualifiziert sich als Erster für die Endrunde.

Quelle: hga

Hallenmasters. Das Turnier wurde von der JSG Liekwegen/Nien-städt/Sülbeck ausgerichtet.

 Der Bezirksligist verwies Titelverteidiger SV Obernkirchen auf den zweiten Platz. Damit erreichten die Finalisten des Vorjahres das Finale am Sonnabend, 24. Januar, in Obernkirchen. Auf dem dritten Platz qualifizierte sich die JSG Hes-pe/Hevesen für das Finale, als Vierter erreichte die JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck die Finalrunde. Bester Torschütze wurde Giuseppe Battaglia vom SVO, zum besten Torhüter avancierte Max Loose von der JSG Hespe/Hevesen.

 „Wir wollen den Titel verteidigen, das hat es noch nicht gegeben“, sagte SVO-Coach Oliver Franke. In seiner letzten Saison als A-Junioren-Coach möchte Franke noch einmal richtig Gas geben. Der Turniersieger schlief sich in den Wettbewerb, schaffte im Auftaktspiel gegen den Gastgeber gerade so ein 2:2. „Wir sind in der Halle noch nicht eingespielt“, erklärte JSG-Coach Fabian Stapel. Das Endspiel um den Masters-Titel steht dennoch auf der Agenda ganz oben.

 Eine Premiere feierte Ralf Büscher, der zum ersten Mal mit den Youngster des VfR Evesen als deren Coach unterwegs war. Erst vor knapp einer Woche übernahm Büscher das Amt von Ercan Adsiz, der sich aus privaten Gründen zurückzog. „Vom Zusammenhalt der Mannschaft bin ich begeistert“, sagte Büscher. Fußballerisch fehle es hier und da aber noch. Im Tor stand mit Rinor Krasniqi der B-Juniorentorhüter, er machte seine Sache gut. „Der macht richtig Spaß“, meinte Büscher.

 Die Schiedsrichter Friedhelm Springinsguth (TSV Algesdorf) und Thomas Wartmann (TuSG Wiedensahl) hatten keine Probleme und kamen bei nur einer Zeitstrafe ohne gelbe und rote Karten aus. Als Zeitnehmer griffen Jörg Prietzel und Karl Krösche auch schon mal zur Stoppuhr, weil die Hallenanzeige nicht immer mitspielte.

 Die Abschlusstabelle: 1. JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen 17:7-Tore/13 Punkte, 2. SV Obernkirchen 20:8/12, 3. JSG Hespe/Hevesen 14:9/9, 4. JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck 7:9/5, 5. VfR Evesen 7:15/4, 6. JSG Süd Weser 4:21/0.

 Ein Video gibt es im Internet unter www.sn-sportbuzzer.de.

Von Heinz-Gerd Arning

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr