Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Favoritensieg

Hallenfußball Favoritensieg

Die ewige Jagd auf den VfL Bückeburg ist mal wieder erfolglos geblieben: Der Schaumburger Fußballprimus schüttelte auch gestern Abend die Meute ab und gewann das eigene Turnier um den „EMB-Cup“.

Voriger Artikel
Meisterehren ohne Niederlage
Nächster Artikel
Endkampf-Fluch

Paskal Fichtner (lins) vom SC Rinteln und Caglayan "Charly" Tunc (rechts) vom VfR Evesen wurden mit jeweils vier Treffern beste Torschützen. Florian Hartmann vom SV Obernkirchen war der beste Keeper.

Quelle: hga

Hallenfußball. Eine starke Leistung zeigte auch der SC Rinteln, der mit seinem offensiven Spiel als Turnierzweiter belohnt wurde. Dritter wurde der VfR Evesen. Kreisligist SV Obernkirchen landete auf dem vierten Platz. Die U 23 des VfL Bückeburg war gestern nur Punktelieferant.

 Die Endrundenspiele waren teilweise höchst unterhaltsam und reich an Toren – auch an sehr schönen. Als erfolgreichste Torschützen wurden Caglayan „Charly“ Tunc vom VfR Evesen und Paskal Fichtner vom SC Rinteln mit jeweils vier Treffern ausgezeichnet. Zum besten Torwart wurde Florian Hartmann vom SV Obernkirchen gewählt.

 Der VfL Bückeburg setzte sich in seinem ersten Spiel souverän gegen den VfR Evesen durch, wollte sich seine Tore auch gegen Obernkirchen sauber herausspielen, hatte in dem einseitigen Spiel aber Pech im Abschluss und traf auf einen geschickten Gegner. Bei dem wichtigen Sieg gegen die Rintelner kam der VfL Bückeburg mit der offensiven Spielweise des Gegners wesentlich besser klar. Der 5:0-Sieg gegen die eigene U 23 war Formsache.

 Der SC Rinteln startete mit zwei Siegen gut in die Finalrunde und hatte in Yannik Walter zu Beginn einen ungewohnten zweifachen Torschützen. Alexander Rogowski machte im Spiel gegen die U 23 des VfL Bückeburg ein schönes Tor mit der Hacke. Er war eine Bereicherung für die Weserstädter. Im Spiel gegen die Erste des VfL Bückeburg mischte Rinteln lange Zeit aussichtsreich mit, ließ sich vom cleveren Landesligisten aber schließlich auskontern. Beim 4:2-Sieg gegen den VfR zeigte der SC Rinteln dann aber wieder eine ganz starke spielerische und mentale Leistung. Neben Rogowski mit seinen drei Treffern waren Fichtner und Florim Mustafa wichtig für das Rintelner Spiel.

 Der VfR Evesen zeigte nach seiner Auftaktniederlage beim Sieg gegen die U 23 des VfL Bückeburg erstmals eine starke Leistung. „Charly“ Tunc und Stanislav Gutsch erzielten jeweils zwei Tore und waren bis zuletzt die beiden wichtigsten Spieler des Bezirksligisten. Seinen Sieg gegen den SV Obernkirchen spielte sich der VfR Evesen hartnäckig und geduldig heraus. Entscheidend war dann aber die Niederlage gegen die Rintelner.

 Obernkirchen traf im Gegensatz zur Qualifikation in der Vorrunde diesmal auf spürbar mehr Widerstand und konnte sein stark taktisch geprägtes Spiel nicht wie am Vortag durchsetzen. Trotzdem hätte es schon im zweiten Spiel fast zu einer Sensation gereicht, als der VfL Bückeburg durch Niko Werners Ausgleichstor erst 40 Sekunden vor Schluss eine Niederlage gegen den Kreisligisten verhinderte. Trotz messerscharfer Manndeckung von Tunc verlor Obernkirchen danach das entscheidende Spiel gegen den VfR, landete schließlich mit dem Siegtor gegen die U 23 des VfL Bückeburg in letzter Sekunde aber noch einen schönen Abschlusserfolg.

 Der Zweiten des VfL Bückeburg fehlte es an geeigneten Hallenspielern. Die Reserve hatte weder gegen den SC Rinteln noch gegen die Eveser eine Chance, konnte sich vorne nicht durchsetzen. Gegen die eigene Landesligamannschaft war die U 23 chancenlos, verlor aber keineswegs kampflos. Selbst im letzten Spiel gegen den SV Obernkirchen reichte es zu keinem Punkt.

 Ein Video gibt es im Internet unter www.sn-sportbuzzer.de.

Von Jörg Bressem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr