Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Favoritensiege

Basketball Favoritensiege

Die hoch favorisierten Schaumburger Mannschaften haben sich am Wochenende keinerlei Blöße gegeben. In der Bezirksoberliga sicherte sich der TV Bergkrug wichtige Auswärtspunkte und in der Bezirksklasse gewann der TuS Jahn Lindhorst.

Voriger Artikel
Getautas ist nicht zufrieden
Nächster Artikel
Das jüngste Doppel gewinnt

Der TV Bergkrug (rotes Trikot) feiert in Hannover einen ungefährdeten 82:47-Auswärtssieg.

Quelle: ph

Basketball. Bezirksoberliga Herren: TK Hannover III – TV Bergkrug 47:82 (26:36).

Olesia Rosnowska musste weiterhin auf Christian Badtke sowie Dennis Busche und Jan Wittmershaus verzichten, dafür bekam Julius Lewerenz seine ersten Einsatzminuten im Trikot der ersten Herrenmannschaft. Der TKH setzte auf eine Zonenverteidigung. Die Helpsener ließen in den Anfangsminuten den Ball sehr gut laufen und erarbeiteten sich freie Wurfpositionen, einzig allein die Trefferquote machte den Gästen einen Strich durch die Rechnung. In der 3. Minute erzielte Daniel Winzker per Dreier die ersten Punkte für den TVB. Zehn Zähler von Winzker und acht Punkte von Oliver Feldmann sorgten für eine 22:15-Führung am Viertelende. Neben der schlechten Trefferquote musste sich der TVB in der Defensive im ersten Viertel erstmals auf das hektische Aufbauspiel der Hannoveraner einstellen. Auch im zweiten Viertel haderte der TVB weiterhin mit seiner Trefferquote. Da der TVB größenmäßig den Hausherren überlegen war, konnten sich die Gäste viele Offensivrebounds sichern und bekamen eine zweite Wurfchance. Zur Pause lag der TVB mit 36:26 in Führung. Die Marschrichtung der Helpsener für die zweite Halbzeit war klar. In der Verteidigung sollte mehr Druck auf den Ballführer gemacht werden, um dann durch Steals oder Defensivrebounds das Fast-Breakspiel über die schnellen Flügelspieler einzuleiten. Die Taktik ging ab der 24. Spielminute auf. Angetrieben von einem stark aufspielenden Sven Busche konnte der TVB jetzt seinen Vorsprung Punkt um Punkt ausbauen. Nach 30 Minuten war das Spiel beim Stand von 54:37 entschieden. Trainerin Rosnowska gab allen Spielern Einsatzzeiten. Daniel Stahlhut war neben Sven Busche der auffälligste Akteur des TVB im Schlussviertel. Etliche Offensivrebounds gingen auf das Konto von Stahlhut. Im letzten Abschnitt erhöhten die Gäste noch einmal das Tempo und überrollten die Hannoveraner zum glatten 82:47-Auswärtserfolg.

TVB: Sven Busche 19, Winzker 14, Metschke 12, Stahlhut 10, Amelang 8, Feldmann 8, Insinger 6, Rösler 3, Lewerenz 2. Bezirksklasse Herren: RV Hoya II – TuS Jahn Lindhorst 21:140 (14:73).

Die junge, neu formierte zweite Mannschaft des RV Hoya war gegen den Tabellenführer von der ersten bis zur letzten Minute hoffnungslos überfordert. Bereits nach neun Minuten hatte der TuS mit einem 28:0-Lauf das Spiel entschieden. Der hundertste Punkt wurde bereits im dritten Viertel erzielt. „Als Generalprobe für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag gegen die noch ungeschlagene SG Rusbend/Bückeburg konnte man dieses Spiel wirklich nicht nennen“, resümiert Lindhorsts Center David Bednareck.

TuS: Brenneke 44, Glaß 40, Zach 27, Bednareck 10, Schubert 10, Sädtler 7, Cwik 2.

Jugendergebnisse: U 19 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg – TK Hannover 70:35; U 18 ml.: TV Bergkrug – TSV Luthe 41:69. rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr