Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Freudenschreie

Tanzen Freudenschreie

Die Mädels sind in Feierlaune: Im März wurden die Streetdancer des MTV Obernkirchen von den Lesern der drei Schaumburger Tageszeitungen zur Mannschaft des Jahres 2014 gewählt, drei Monate später bejubelte die Hip-Hop-Gruppe die Deutsche Meisterschaft.

Tanzen. Bei der Bekanntgabe des Siegers hatte die Gruppe „2nd origin“ schon nicht mehr an eine vordere Platzierung geglaubt. „Unser Name ist einfach nicht gefallen. Und dann hatten wir auf einmal gewonnen. Das war richtig unwirklich. Wir haben geschrien und geweint vor Freude“, erinnert sich Trainerin Verena Feldmann an die Verkündung. Die Obernkirchener siegten in Mannheim in der Kategorie „Adults“ im Hip Hop der Master-Reihe. „Wir hatten nur eine Chance, weil wir mittlerweile aus zehn Tänzern bestehen“, weiß Feldmann. Es sei sehr schwierig, so viele Tanzbegeisterte zu finden.

Das Siegerteam umfasst neun Mädchen und einen Jungen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Lukas Schukowski ist der Hahn im Korb, Mareike Iselt ist der Dino der Truppe, seit der Geburtsstunde im Jahr 2007 dabei. Neben Trainerin Verena Feldmann gehören noch Blerina Durmishi, Pia Godau, Salome Apriamashvili, Sara Fricke, Maria Tonkunaite, Linda Jacob und Noelle Sandner zum Erfolgsteam. Die dreiminütige Choreografie wurde ein Dreivierteljahr eingeübt. „Es braucht seine Zeit, bis alles passt“, erklärt die Trainerin und ergänzt: „Die drei Minuten sind sehr anstrengend, man braucht viel Kraft. Dafür sind Muskeln und Körperspannung erforderlich.“

Die Gruppe „2nd origin“ sammelte zudem auch noch zwei DM-Titel im Einzel. Feldmann zeigte im Freestyle einen Solotanz und setzte sich gegen die 30-köpfige Konkurrenz durch. „Im Freestyle muss man spontan zur Musik tanzen“, erklärt Feldmann. Und auch Schukowski wurde Meister.

Die Obernkirchener Streetdancer sind nicht nur eine Tanzformation, sondern auch richtig gute Freunde. „Ich habe mal reingeschnuppert, es hat Spaß gemacht, deshalb bin ich dabeigeblieben“, erzählt Jacob. „Ich tanze seit meinem vierten Lebensjahr. Bei uns herrscht ein großer Zusammenhalt, wir sind eine kleine Familie“, berichtet Tonkunaite.

Zweimal die Woche trainiert der Deutsche Meister. Demnächst steht das Einüben einer neuen Choreografie auf dem Plan. Doch zuvor stand ein Videodreh an.

Wer Interesse am Streetdance hat, der kann sich bei Verena Feldmann unter der Rufnummer 0171-7960718 melden oder beim Training vorbeischauen. Am besten freitags von 18 bis 20 Uhr in der Obernkirchener Grundschulhalle. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben