Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Furioser Auftakt

Schaumburger Tischtennisspieler erfolgreich Furioser Auftakt

 Was für ein furioser Saisonauftakt: Der Oberliga-Aufsteiger TSV Hagenburg hat sein erstes Spiel beim Meisterschaftsfavoriten MTSV Eschershausen gewonnen. Der Landesligist TSV Algesdorf hat mit einem eindeutigen 9:0-Erfolg über den SV Teutonia Sorsum seine Aufstiegsambitionen unterstrichen.

Voriger Artikel
MTVO vergiebt fünf Siebenmeter
Nächster Artikel
Ohne Leidenschaft und Siegeswille

Kantersieg: Spielertrainer Lars Petersen (links) und Dominik Schöttelndreier gewinnen ihr Doppel und tragen zum Algesdorfer 9:0-Erfolg bei.

Quelle: hga

Tischtennis. Oberliga: MTSV Eschershausen – TSV Hagenburg 7:9. Es war ein echter Tischtennis-Krimi, den die Kontrahenten da schrieben. Dreieinhalb Stunden lang stand es Spitz auf Knopf, als Eschershausen beim 8:10 im vierten Satz des Abschlussdoppels ein Timeout nahm, um die drohende Pleite vielleicht doch noch abzuwenden. Es half nichts, das Doppel Jacek Wandachowicz/Pawel Kibala verkürzte gegen das Hagenburger Doppel Gintautas Juchna/Andrius Preidzius noch auf 9:10 – aber dann war es vorbei.

 Bis dahin hatten die Seeprovinzler eine tolle Mannschaftsleistung abgeliefert. So sahen die Zuschauer beim Aufeinandertreffen von Wandachowicz und Juchna ein Spiel auf Drittliga-Niveau. Die zwei besten Spieler der Liga trafen aufeinander, nach 2:0-Sätzen und 6:2 im dritten Satz sah Wandachowicz wie der Sieger aus. TSV-Chefcoach Stefan Bork nahm eine Auszeit, dann drehte Juchna zum Entsetzen der Gastgeber das Spiel, gewann in fünf Sätzen.

 Dazu kam, dass Daniel Degener gegen den hochfavorisierten André Alshut im letzten Einzel mutig und kontrolliert spielte, mit seinem Sieg Hagenburg 8:7 in Front brachte. Preidzius war es, der Wandachowicz zum letzten Fehler zwang und den Siegpunkt im Schlussdoppel holte.

Landesliga: TSV Algesdorf – SV Teutonia Sorsum 9:0.  Eine am Sonntagmittag gut gefüllte Halle mit begeisterten Fans und ein haushoch überlegener Gastgeber, das waren ganz neue Gefühle für die Algesdorfer. Der Gast kam ersatzgeschwächt, schon nach den Auftaktdoppeln führte Algesdorf 3:0. Das Doppel Fabian Möller/Christian Steege sorgte mit seinem Fünfsatzsieg über Harald Bettels/Hendrik Hartz für erste richtige Stimmung in der Halle.

 Es folgten starke erste Auftritte in einem Pflichtspiel von Lars Petersen und Patrick Schöttelndreier, der Sorsums Nummer eins Bettels glatt in drei Sätzen bezwang.

 „An der Leistung der gesamten Mannschaft gibt es nichts zu bemängeln. Eine klasse Leistung der Jungs“, erklärte Spielertrainer Lars Petersen. Algesdorf bedankte sich bei mehr als 50 Zuschauern für die sehr gute Unterstützung. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr