Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° Sprühregen

Navigation:
GWD baut ein Bollwerk auf

Handball 2. Liga GWD baut ein Bollwerk auf

Der TSV GWD Minden bleibt in der zweiten Liga als einziges Team ohne Niederlage: Im kleinen Derby beim heimstarken ASV Hamm-Westfalen hat das Team von Trainer Frank Carstens vor 2209 Zuschauern mit 26:18 (12:12) gewonnen.

Voriger Artikel
Abwehr macht den Unterschied
Nächster Artikel
Egoismusstatt Punkte

Handball. Vor der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Mindener Abwehr um den genesenen Magnus Jernemyr wirkte sattelfester als zuletzt. Im Positionsangriff hatten die Gäste allerdings so ihre Probleme. Nach einer 5:3-Führung (11.) verloren die Mindener während einer schwächeren Phase kurzzeitig die Kontrolle über die Partie. Der ASV zog auf 10:7 (23.) und 12:9 (25.) davon, ehe eine Auszeit von Trainer Carstens die Wende brachte. Tore von Aleksandar Svitlica und Charlie Sjöstrand verkürzten den Abstand, ehe Dalibor Doder fünf Sekunden vor dem Pausenpfiff den 12:12-Ausgleich erzielte.

 Nach dem Seitenwechsel bauten die Grün-Weißen ein Abwehrbollwerk auf. Hamm blieb die ersten fünf Minuten ohne eigenen Treffer, GWD führte 15:12 und baute den Vorsprung auf 18:13 (40.) aus. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung wurde den Gastgebern der Zahn gezogen. „Unsere Defensivarbeit hat sich durchgesetzt, wir haben fantastisch verteidigt“, freute sich Carstens. GWD hielt die Spannung hoch, minimierte eigene Ballverluste und feierte letztlich einen sicheren 26:18-Erfolg.

 „Heute hat man gesehen, warum Minden Aufstiegsfavorit ist und wir nicht. Der Ausgleich vor der Halbzeit war dann der Knackpunkt, das setzte sich nach der Pause fort und dann war einfach die Luft raus. Man muss anerkennen, dass das eine sehr gute Leistung von Minden war“, sagte ASV-Trainer Nils Pfannenschmidt. In der 56. Minute feierte Mindens Youngster Mats Korte seine Zweitliga-Premiere. „Das war heute ein umkämpftes und interessantes Spiel in der ersten Halbzeit. Wir sind jetzt sehr erleichtert, weil das auch einfach eine sehr überzeugende Gesamtleistung war“, konstatierte Carstens.

GWD:  Doder 6, Svitlica 5/3 Siebenmeter, Rambo 4, Sjöstrand 4/1, Larsson 2, Bilbija 2, Südmeier 2, Schäpsmeier 1.

Spielfilm: 2:2 (5.), 3:4 (10.), 4:5 (15.), 8:6 (20.), 12:9 (25.), 12:12 (30.), 12:15 (35.), 14:18 (40.), 15:19 (45.), 16:23 (50.), 16:25 (55.), 18:26 (60.). uk, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr