Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
GWD bricht ein

Handball GWD bricht ein

Der Zweitligist TSV GWD Minden hat einen schwachen Auftritt beim TV Emsdetten verdient mit 22:29 (14:15) verloren. „Wir sind in den letzten zehn Spielminuten eingebrochen und haben die einfachsten Fehler gemacht“, sagte GWD-Trainer Frank Carstens.

Voriger Artikel
Otto Kurucz schwimmt zum Brust-Sieg
Nächster Artikel
Radsportler starten Saison
Quelle: dpa

Handball. Das Mindener Saisonziel, der Aufstieg, gerät nach der vierten Niederlage im sechsten Spiel wieder in Gefahr. Nur gut, dass sich der größte Konkurrent, die TSG Lu-Friesenheim, ein 25:25-Remis bei der SG Bietigheim leistete. Damit beträgt der Vorsprung vor den letzten zehn Saisonspielen sechs Punkte auf den ersten Nichtaufstiegplatz. Aber mit der schlechten Quote und den Leistungen der vergangenen Partien wird es noch ein harter Kampf.

 In Emsdetten wurden die Mindener ohne die verletzten linken Rückraumspieler Miladin Kozlina und Nenad Bilbija von einer 3:2:1-Abwehr der Gastgeber überrascht und lagen schnell 2:6 zurück. Als sich die Ostwestfalen nach einer Viertelstunde endlich ihrer spielerischen Qualitäten besannen, wurden sie mit dem 10:10-Ausgleich belohnt. Zur Pause lagen die Gastgeber mit 15:14 knapp in Führung. Mit Siegeswillen und Emotionen, die bei GWD viel zu selten zum Vorschein kamen, stellte Emsdetten nach dem Seitenwechsel die Weichen auf Sieg. Über 23:20 zog der TVE auf 27:20 weg. „Wir sind in der Schlussphase eingebrochen und haben einfachste Fehler gemacht. Bei den mitgereisten Fans möchte ich mich für die Leistung der Mannschaft entschuldigen“, sagte der Mindener Übungsleiter. GWD Minden: Sjöstrand 6/3, Rambo 4, Südmeier 4, Schäpsmeier 3, Svitlica 2, Larsson 1, Michalczik 1, Doder 1. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr