Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gegner mit Vorsicht genießen

Handball / WSL-Regionsoberliga Gegner mit Vorsicht genießen

Frauen-WSL-Regionsoberligist HSG Schaumburg Nord II bleibt im Derby gegen den MTV Großenheidorn II nur die Rolle des Außenseiters.

Voriger Artikel
HSG Schaumburg Nord ist in Duderstadt gefordert
Nächster Artikel
Schrödter hofft auf Verstärkung

Handball. „Wir können nur versuchen sie zu ärgern“, erklärt HSG-Coach Dirk Göbel. Als Tabellenachter hat die HSG-Reserve den Klassenerhalt noch nicht endgültig sicher, während die von Björn Biester trainierten Gäste auf Rang vier die Saison locker ausklingen lassen. Zwei Spiele noch, dann endet die laufende Saison. Biester nimmt die Favoritenrolle an, warnt aber: „Kann sein, dass so ein Derby danebengeht“. Man müsse den Gegner mit Vorsicht genießen, das Spiel im Kopf nicht vorher gewinnen.

Anwurf: Sonntag, 15 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr