Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Gelungene Heimpremiere

Handball Gelungene Heimpremiere

Heimpremiere gelungen: Verbandsligist HSG Schaumburg Nord II gewann gegen den als stark eingeschätzten HSV Warberg/Lelm 36:32 (17:17) und holte so die ersten Punkte in der neuen Saison.

Voriger Artikel
Spannung bis zum Abpfiff
Nächster Artikel
Erster Dämpfer im zweiten Spiel

Handball. „Wir haben absolut verdient gewonnen“, erklärte HSG-Coach Sebastian Reichardt. Zwar hatte Reichardt mit Sebastian Wille wieder einen etatmäßigen Torwart dabei, dem er besonders in der Schlussphase eine gute Leistung bescheinigte.

 Claas Redeker führte auf der Angriffsmitte Regie, Jan Hudasch aus dem Rückraum und Rechtsaußen Marvan Blazek sorgten im Verein mit Müller und Reinsch für Druck. Doch die HSG-Reserve brachte sich des Öfteren selbst um gerade Erreichtes. Bis zum 6:6 (10.) gab es Fehler auf beiden Seiten, die HSG zeigte Fehlwürfe.

 10:8 (15.), 14:12 (23.), die HSG führte zumeist, brachte mit ihren Fehlern Warberg immer wieder zurück. Reichardt reagierte, stellte die Abwehr von 6:0 auf 3-2-1 um, die neue Aufgabe löste Warberg nicht wirklich. Über 25:21 (49.) setzte sich die HSG auf 34:28 (55.) ab. Es folgten Fehlwürfe in Serie, bis zum Schlusspfiff gelangen nur noch zwei Tore. Warberg versuchte alles, scheiterte aber an der HSG-Abwehr und Keeper Wille. HSG II:

 Redeker 9/7, Müller 6, Reinsch 5, Blazek 4, Hudasch 4, Brockmann 3, Asche 2, Philipps 1, Tatge 1, Grabanica 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr