Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gelungener Saisonauftakt

Leichtathletik Gelungener Saisonauftakt

Beim ersten Hallensportfest des Jahres gelang den Schaumburger Athleten der Vereine TWG Nien-städt/Sülbeck, VfL Bückeburg, TSV Hagenburg, SG Rodenberg und LG Weserbergland ein guter Einstieg in die Hallensaison.

Voriger Artikel
Weihnachtspause ist beendet
Nächster Artikel
HSG ist zu schnell

Die Schaumburger Julia Stöber (541), Luna Bulmahn (533) und Merle Homeier (535) sind bei der LG Weserbergland gut angekommen und freuen sich auf die anstehenden Staffelrennen mit Lorena Schwarz.

Quelle: cwo

Leichtathletik. „Für die Athleten ist es eine gute Einstimmung auf die in Kürze anstehenden Hallen-Landesmeisterschaften“, erklärte der Stadthäger Trainer Marco Leszczynski, der mit dem Abschneiden seiner Schützlinge äußerst zufrieden war.

 Vincent Höfler (LG Weserbergland) gewann den Hochsprungwettbewerb der Männer mit guten 1,91 Metern. Er blieb dabei bis zur Siegeshöhe fehlerfrei, ließ dann, als der Sieg feststand 1,97 Meter auflegen, die an diesem Tag jedoch noch zu hoch waren. Merle Homeier siegte über 60 Meter Hürden in der Altersklasse U-18 in schnellen 9,08 Sekunden. Auf den flachen 60 Metern belegte Homeier um lediglich drei Hundertstelsekunden geschlagen mit 8,08 Sekunden den zweiten Platz. Luna Bulmahn glänzte über 200 Meter mit Rang 2 in 26,61 Sekunden auf der engen Hallenrunde.

 Thorben Hast von der TWG Nienstädt/Sülbeck erreichte in der Altersklasse M-14 zwei dritte Plätze im Weitsprung und 60-Meter-Sprint sowie einen vierten Platz im 60 Meter Hürdenlauf. Im Weitsprung wurden im weitesten Satz 4,85 Meter für den Nienstädter gemessen, im 60-Meter-Sprint blieb die Uhr für ihn nach 8,26 Sekunden, im Hürdensprint nach 9,98 Sekunden stehen. Trainingspartner André Schmidt kam in der Altersklasse M-15 im 60-Meter-Hürdensprint nach 9,77 Sekunden als Vierter ins Ziel.

 Ines Planert (W-15) vom TSV Hagenburg belegte über 60 Meter mit 8,53 Sekunden Platz 2 im B-Finale. Über 300 Meter kam sie in 46,12 Sekunden auf Rang 6. Jasper Reese von der SG Rodenberg folgte seinem Bruder Tilman auf die Langsprint-Strecken. Er gewann über 300 Meter in der Altersklasse M-15 mit ordentlichen 42,49 Sekunden seinen Zeitlauf und belegte in der Gesamtwertung aller Zeitläufe Platz 5. cwo

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr