Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grippe schwächt HSG-Reserve

Handball Grippe schwächt HSG-Reserve

Das wird eine echte Herausforderung: Verbandsligist HSG Schaumburg Nord will trotz Grippewelle beim Tabellenvierten TSV Burgdorf III seine Außenseiterrolle mit Leben und Überraschungen füllen.

Handball. „Wir wollen ein ordentliches Spiel abliefern und ihnen auf Augenhöhe begegnen“, erklärt HSG-Coach Sebastian Reichardt. Wie die Aufstellung des Gegners genau aussieht, wird die HSG-Reserve erst beim Anpfiff sehen. Mit dem Einsatz von Spielern aus der A-Jugend oder der 3. Liga muss die HSG-Reserve rechnen.

Die Vorbereitung verlief nicht optimal, das Training litt unter dem Fehlen grippeerkrankter und angeschlagener Spieler. „Nicht gerade gute Voraussetzungen“, meint Reichardt. Zumindest hat die HSG-Reserve keinen absoluten Zwang zum Erfolg im Gepäck. Dafür sorgte der 31:27-Heimsieg über den Tabellenfünften HSG Plesse-Hardenberg am vergangenen Wochenende.

Abstiegsnöte spielen aktuell keine Rolle, und selbst in Burgdorf scheint ein Erfolg möglich. Denn die jungen Spieler der Gastgeber zeigen sich den hohen Belastungen durch schwankende Leistungen nicht immer gewachsen.

Anwurf: So., 14.45 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben