Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gut verkauft

Verbandsligist verliert Gut verkauft

Sie haben verloren und doch gewonnen: Verbandsligist HSG Schaumburg Nord II hat beim Tabellenzweiten HSG Rhumetal 25:26 (14:11) verloren und dabei eine überzeugende Leistung abgeliefert.

Voriger Artikel
Das Wunder von Soltau
Nächster Artikel
Lindhorster sind in Top-Form

Leif Butzke (Mitte) erzielt sechs Tore für den MTV Obernkirchen.

Quelle: hga

Handball. HSG-Coach Sebastian Reichardt hatte unter anderem das Ziel ausgegeben, sich künftig auswärts besser verkaufen zu wollen. Das gelang beim Aufsteiger und Aufstiegskandidaten aus Rhumetal vollständig. „Es war eine überragende mannschaftliche Leistung“, erklärte Reichardt zufrieden. Einen Punkt hatte sich die Oberliga-Reserve verdient, verpasste aber in den letzten 20 Spielsekunden den möglichen Ausgleich. „Wir haben es leider liegen gelassen“, meinte Reichardt.

In der ersten Halbzeit verschaffte sich die HSG-Reserve mit Unterstützung aus der Oberliga und couragiertem Auftreten Respekt. Über 8:8 und 12:8 ging die HSG-Reserve mit einer 14:11-Führung in die Pause. Die Halbzeit brachte nicht die gewünschte Wirkung. Nach dem Wiederanpfiff riss der Spielfaden, Rhumetal drehte das Spiel, der Gast geriet 14:20 in Rückstand. Erst nach zwölf torlosen Minuten kam die Oberliga-Reserve zurück, holte zum 21:22 auf und glich beim 25:25 aus. „Uns hat da ein Quäntchen Kaltschnäuzigkeit gefehlt“, meinte Reichardt.

HSG Nord:   Rose 8, Müller 5, Lüer 4, Kleine 3, Grabanica 2, Blanke 1, Peter 1, Tatge 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr