Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
HSG Exten/Rinteln verkauft sich ordentlich

Handball / Niederlage HSG Exten/Rinteln verkauft sich ordentlich

Regionsoberligist HSG Exten/Rinteln zog sich beim Aufsteiger TuSpo Lamspringe ohne die erkrankten Alexander Ermakow und Stefan Bergmann bei der knappen 29:27-Auswärtsniederlage achtbar aus der Affäre.

Voriger Artikel
Tom Reuther schwimmt allen davon
Nächster Artikel
Hülseder Tischtennisjugend trifft Europameister

Handball. „Leider haben wir die erste Halbzeit verschlafen. Dann hatten wir am Ende etwas Pech und wurden für unseren couragierten Auftritt nicht belohnt“, sagte HSG-Trainer Saulius Tonkunas. Über ein 3:3 und 4:4 begann die Partie ausgeglichen. Anschließend wirkten die Weserstädter ängstlich und produzierten Fehler am laufenden Band. Lamspringe zog auf 10:6 und 12:10 davon. Beim hohen 16:11-Halbzeitstand sah der Aufsteiger bereits wie der sichere Sieger aus. Doch die die HSG-Spieler zeigten ihre kämpferischen Qualitäten. Nico Schuba traf zum 18:14. Sebastian Pook besorgte das 24:22 und nach dem 27:26-Anschlusstreffer wankte Lamspringe. Doch dann musste Sebastian Sokolowski das Parkett nach einer Matchstrafe verlassen. Beim 28:27-Rückstand (59.) folgte Felix Kortemeier.

HSG: Kortemeier 3, Schuba 6, Pook 5, Albrecht 3, Tebbe 1, Müller 2, Brinkmeyer 5, Tonkunas 2. mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr