Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
HSG erobert Tabellenspitze

Jugendhandball HSG erobert Tabellenspitze

Die C-Junioren der HSG Schaumburg Nord haben sich durch einen deutlichen Heimsieg über die HSG Lachte-Lutter an die Tabellenspitze gesetzt. In der Landesliga gelang den B-Junioren der HSG im vierten Saisonspiel der erste Saisonerfolg.

Voriger Artikel
Brenneke trifft nach Belieben
Nächster Artikel
Pleitenserie stoppen

Jugendhandball. C-Junioren Oberliga: HSG Schaumburg Nord – HSG Lachte-Lutter 44:24 (23:11).

Die Gastgeber hatten trotz anfänglichen Kampfes sofort die Oberhand, erspielten sich über 10:7 eine 16:10-Führung. Durch gutes Zweikampfverhalten durchbrach die HSG Nord immer wieder den extrem offensiven Abwehrverband der Gäste und entschied das Spiel bereits mit der 23:11-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel wollte die HSG Nord ihre bis dahin gezeigte Leistung verbessern und zog über 30:16 und 40:19 auf und davon. Lachte-Lutter war deutlich überfordert und hatte keine Mittel, um den Sturmlauf wirkungsvoll zu stören. Ein starkes Oberliga-Debüt lieferte Hannes Stiller mit vier Toren und einer äußerst kämpferischen Abwehrleistung ab.

HSG Nord: Bruns 12, Ahrens 9, Hinze 5, Stiller 4, Schmidt 3, Meyer 3, Ritz 3, Könecke 2, Behrens 2, Knüttel 1.

B-Junioren Landesliga: HSG Schaumburg Nord – HSG Winsen/Luhe 40:28 (20:14).

Beim 4:3 führte der Gastgeber zum ersten Mal, das Spiel lief bis zum 11:10 ausgeglichen. Eine Steigerung brachte die Gastgeber auf 18:12 in Front, die Chancenverwertung besserte sich deutlich. Die Führung hielt, zur Pause stand es 20:14. In der Folge zahlte sich das intensive Training am Abwehrverhalten sowie erweiterten und direktem Tempogegenstoß aus. In der Abwehr gelangen zahlreiche Ballgewinne, die in schnelle Konterangriffe umgesetzt wurden. Mit einem 10:2-Lauf setzte sich der Gastgeber auf 30:16 ab. Das war die Vorentscheidung in diesem Match.

„Unsere junge Mannschaft zeigte sich von ihrer besten Seite, hat etwas für das Punktekonto und vor allem das Selbstbewusstsein getan“, erklärte Coach Sebastian Stoyke.

HSG Nord: Ahrens 9, Salzwedel 6, Könecke 6, Behrens 5, Bruns 5, Ritz 4, Grimme 3, Hinze 1, Arning 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr