Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
HSG hält Druck nicht stand

Zweites Heimspiel in Folge verloren HSG hält Druck nicht stand

Die HSG Schaumburg Nord hat das zweite Heimspiel in Folge verloren. Gegen die TSV Burgdorf III unterlag der Oberligist 26:29 (10:10).

Voriger Artikel
Siegtreffer verpasst
Nächster Artikel
Starke Teamleistung

HANDBALL. Mit jetzt 2:8-Punkten rutschte die HSG auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Das ausgegebene Saisonziel oben mitzuspielen muss nun zumindest für eine ganze Zeit revidiert werden. „Wir schaffen es zurzeit nicht, in Abwehr und Angriff über 60 Minuten unsere Leistung zu bringen“, erklärte HSG-Coach Sebastian Reichardt. Die Anfangsphase zeigte, dass die HSG viel Druck im Nacken hatte. Jannis Frädermann und Niko Blanke, eigentlich sichere Schützen, verwarfen je einen Siebenmeter, die HSG lag schnell 0:4 (9.) hinten.

 „Da hat man der Mannschaftdie Verunsicherung angemerkt“, sagte Reichardt. In einer zähen ersten Halbzeit kämpften sich die Gastgeber über eine gute Torwartleistung von Niklas Blomberg und gesteigerter Abwehrleistung zurück. Philipp Reinsch glich zum 10:10-Pausenstand aus, direkt nach Wiederanpfiff erzielte Max Dohmeier mit dem 11:10 (33.) die erste Führung. Beim 16:16 von Jannis Frädermann (40.) war die HSG noch im Spiel. Dann brach die Mannschaft für acht Minuten völlig ein und geriet vorentscheidend 16:23 (49.) in Rückstand.

 Zwar kämpfte sich der Gastgeber auf 20:23 (52.) heran, hielt diese Leistung nicht und lag wieder 21:27 (54.) hinten. Die Gäste spielten gut, profitierten aber von der Verunsicherung der Gastgeber, dem nur noch eine Ergebniskorrektur gelang.

HSG: Rose 7, Reinsch 6, Julian Frädermann 4, Jannis Frädermann 3, Müller 2, Lüer 1, Dohmeier 1, Thieme 1, Blazek 1.hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr