Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
HSG lässt einfache Tore zu

Handball HSG lässt einfache Tore zu

Im letzten Spiel der laufenden Saison 2014/15 blieb dem Verbandsligisten HSG Schaumburg Nord II ein Erfolg verwehrt. Das Auswärtsspiel beim SV Aue Liebenau ging mit 23:28 (16:12) verloren.

Handball. Wenn auch das Ziel Auswärtssieg verfehlt wurde, den sechsten Platz hat die von Sebastian Reichardt trainierte Mannschaft verteidigt. „Liebenau hat verdient gewonnen, uns haben ein paar Prozentpunkte gefehlt“, erklärte Reichardt. Das beträfe aber nicht den Einsatzwillen der Mannschaft, so Reichardt.

 In der ersten Halbzeit gelang es keinem der Kontrahenten, sich vorzeitig abzusetzen. Dann bildete sich nach und nach ein Bruch im Spiel der HSG, vor allem in der Defensive. „Wir haben Liebenau zu einfachen Toren kommen lassen“, sagte Reichardt. Die fehlende Aggressivität, versuchte der Coach in Hälfte zwei zu generieren.

 Anstelle der 6:0-Abwehr aus Hälfte ein stellte die HSG-Reserve jetzt eine 5:1-Variante mit Matthias Tatge als Vorgezogenem. Das war zunächst erfolgreich, die HSG-Reserve gewann eine Unterzahlsituation 2:0 und kam auf 22:23 heran. Im Anschluss verpasste der Gast einige Möglichkeiten und Liebenau setzte sich vorentscheidend ab. „Den Ausgleich haben wir leider verpasst“, meinte Reichardt. Insgesamt sei man aber froh, dass die Saison vorbei und erst mal Pause sei, so der Coach.

HSG: Blazek 5, Brockmann 5, Redeker 4, Asche 3, Grabanica 3/1, Kleine 2, Tatge 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben