Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
HSG rutscht in der Tabelle ab

Handball HSG rutscht in der Tabelle ab

Jetzt geht es um den Verbleib in der Liga: WSL-Regionsoberligist HSG Schaumburg Nord III unterlag den HF Aerzen in eigener Halle 23:31 (8:17) und rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Voriger Artikel
Nervenstark
Nächster Artikel
In Torlaune
Quelle: dpa (Symbolbild)

Handball. „In der ersten Halbzeit hat alles gefehlt“, erklärte HSG-Coach Christian Schrödter. Vor allem in der Anfangsphase war die HSG-Reserve nur körperlich anwesend. Ab dem 2:2 lief der Gast förmlich davon. Über 2:7 und 4:12 geriet die HSG zur Pause schon vorentscheidend 8:19 in Rückstand. „Das hatte nichts mit Handball zu tun“, monierte Schrödter.

 In Hälfte zwei war plötzlich alles da: Härte, Einstellung und Konzentration beim Abschluss. Aber der Rückstand war zu groß, näher als sechs Tore wie beim 22:28 kam die HSG Schaumburg Nord III dem Gegner nicht mehr. Jetzt heißt es Abstiegskampf: „Den müssen wir annehmen“, sagte Schrödter.

HSG: Fischer 7, Hanke 5, Stoyke 5, Meyer 2, Steinert 2, Stiller 1, Hilbig 1.hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr