Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
HSG will Ansprüche verdeutlichen

Handball HSG will Ansprüche verdeutlichen

Es geht um ein Zeichen, wenn Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord bei der HSG Hannover-West antritt. Die Kontrahenten gehören zu den vier Mannschaften, die mit 4:0-Punkten die noch junge Tabelle anführen.

Voriger Artikel
MTV will Derby-Serie ausbauen
Nächster Artikel
TTC bestreitet zweites Auswärtsspiel in Folge
Quelle: dpa

Handball. Und die zeigt früh eine Dreiteilung zwischen der Spitze, dem Mittelfeld und der Abstiegszone. Für die von Olaf Keck trainierte HSG stellt das Auswärtsspiel die Chance dar, der Konkurrenz den Anspruch auf einen Platz in der Spitzengruppe zu verdeutlichen. Zum ersten Mal kommt da ein Stück weit Erwartungsdruck auf die Mannschaft zu.

 Ein Auswärtssieg wäre auch ein Signal für das in einer Woche anstehende Derby gegen den MTV Großenheidorn. So oder so, die Mannschaft muss mit ihrer Einstellung und Motivation auf dem Parkett zeigen, wo es hingehen soll.

 Im Fokus steht wie immer zunächst die Abwehr, aber das größere Stück Arbeit scheint auf den Angriff zu warten. Hannover hat in zwei Spielen erst 34 Gegentore kassiert, einfach wird das nicht, auch wenn die HSG mit Insa Pinkenburg eine Angreiferin in Topform in den Reihen hat. „Da kann sich schon die Spreu vom Weizen trennen“, erklärt Keck.

 Anwurf: So., 14 Uhr.hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr