Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Haben keine Angst vor der Oberliga!“

Interview mit Tim Buchwald „Haben keine Angst vor der Oberliga!“

Tim Buchwald interessiert sich derzeit mehr für das Einkommenssteuerrecht als für den Fußball. Er ist in der Woche auf einer Fortbildung für Steuersachbearbeiter in der Nähe von Kassel. Seit September geht das schon so und erst im Mai ist die Abschlussprüfung.

Voriger Artikel
Lust am Fußball nehmen
Nächster Artikel
Ein frühes Tor als Dosenöffner

Tim Buchwald kann derzeit nur freitags trainieren.

Quelle: ph

Fußball.   Dann wird er beim VfL Bückeburg wieder voll trainieren können. Unser Mitarbeiter Jörg Bressem sprach mit dem 27-jährigen Stürmer des Landesligisten.

Sie waren in letzter Zeit häufig nicht in der Startelf anzutreffen. Schlimm?
Nein, auch das ist eine Folge meiner Fortbildung. Ich versuche mich in der Woche fitzuhalten, aber es fehlt halt der Ball. Wenn andere beim Training sind, kann Timo Nottebrock nicht mich aufstellen.
Der VfL Bückeburg startete mittelprächtig in die Saison, wurde dann immer besser und hätte am Dienstag Tabellenführer werden können. Wo endet das?
Die Tabelle ist noch unübersichtlich, aber wir sind auf jeden Fall unter den vier Mannschaften, die für die Meisterschaft in Betracht kommen.
Freuen Sie sich auf die Oberliga? Der VfL Bückeburg kommt in den Ruf, eine Fahrstuhlmannschaft zu sein und womöglich geht es nach einem Aufstieg wieder um die Existenz.
Davon gehe ich nicht aus. Auch unsere letzte Oberligasaison war gar nicht schlecht, selbst wenn sie mit dem Abstieg endete. Ich denke, wir könnten uns in der Oberliga nach einem Aufstieg etablieren. Wir haben keinen Grund, Angst vor der Oberliga zu haben.
Mit Eric Naroska wäre der VfL vielleicht noch stärker.
Sein Wechsel ist in gewisser Weise nachvollziehbar. Es sind von beiden Seiten Fehler gemacht worden. Er hätte sich mehr einbringen müssen und man hätte auch mehr auf ihn zugehen können.

Der FC Stadthagen hat gut aufgepasst und hat zugeschlagen. Die Stadthäger haben keine andere Wahl, als sich woanders zu bedienen. Dass Eric fußballerisch das Zeug hat, höher zu spielen, darüber müssen wir uns nicht unterhalten. Er ist technisch gut, er ist kopfballstark und er weiß, wo das Tor steht. Er hätte auch für uns sehr wertvoll sein können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr