Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Handballarbeiten

Handball Handballarbeiten

Zum zweiten Aus-wärtsspiel in Folge macht sich Oberligist HSG Schaumburg Nord morgen auf den Weg, um um 17 Uhr bei Eintracht Hildesheim II auch den zweiten Auswärtssieg in Folge zu landen.

Voriger Artikel
Nachgefragt bei Steffen Mitschker
Nächster Artikel
MTV Großenheidorn kämpft HSG Nienburg nieder
Quelle: dpa

Handball. Das kann allerdings deutlich schwerer werden als beim 22:20 über den TV Eiche Dingelbe eine Woche zuvor. Die Bundesligen befinden sich in der WM-Pause, so werden möglicherweise Spieler aus der 2. Liga in der Hildesheimer Reserve stehen. „Wir versuchen uns darauf einzustellen“, erklärt HSG-Coach Jörg Hasselbring.

 Wie schon beim Sieg in Dingelbe möchte der Coach „Handball ehrlich arbeiten“. Also zunächst einmal die richtige mannschaftliche Geschlossenheit und Einstellung auf das Parkett bringen.

 Dass Hildesheim in jedem Fall über ein sehr hohes Tempo kommen wird, steht außer Frage. Da bedarf es einer sehr guten Rückwärtsbewegung, um nicht bei Gegenangriffen überlaufen zu werden.

 Die HSG setzt einen Fanbus ein, Abfahrt: Riepen, 14 Uhr. Ohndorf, 14.05 Uhr sowie Waltringhausen, 14.15 Uhr. Anmeldungen bei Familie Kühnert unter (0 57 23) 69 03. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr