Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hannover 96 vergisst den Wanderpokal

14. VGH-Cup des VfL Bückeburg Hannover 96 vergisst den Wanderpokal

 Der SC Paderborn hat den 14. VGH-Cup für C-Junioren des VfL Bückeburg gewonnen. Im Finale setzte sich Paderborn mit 3:2 nach Neunmeterscheißen gegen Borussia Dortmund durch.

Voriger Artikel
Auslosung zur Sparkassen-Masters-Endrunde
Nächster Artikel
Internationale Medaillen

Borussia Dortmund (gelbe Trikots) setzt sich gegen Arminia Bielefeld durch und wird letztlich Turnierzweiter.

Quelle: hga

Jugendfußball (hga). Das Spiel um Platz drei gewann Arminia Bielefeld mit 2:0 gegen den FC St. Pauli. Der VfL Bückeburg erreichte das Spiel um Platz fünf, unterlag dort RB Leipzig 1:2 nach Neunmeterschießen. Zum Spieler des Tages wurde Carlos Vaz Baio (FC St. Pauli) gewählt. Die Auszeichnung zum besten Torhüter erhielt Leon Klußmann (Borussia Dortmund). Bester Torschütze war Ömer Özden (Borussia Dortmund). Im Anschluss an die Siegerehrung gab Paderborn den Siegerscheck an den VfL Bückeburg zurück.

 Paderborn nahm parallel zum VGH-Cup an einer Auswahlmaßnahme teil, füllte die in Bückeburg spielende Mannschaft mit Spielern aus dem U-15-Team auf. Das widersprach der Ausschreibung des VGH-Cups, in der ausdrücklich U-14-Mannschaften gefordert werden. Den Siegerscheck spendete Paderborn für die Jugendarbeit des VfL. Der Titelverteidiger Hannover 96 verpasste nicht nur die Endrunde, die Verantwortlichen vergaßen auch, den Wanderpokal mit nach Bückeburg zu bringen.

 Zunächst spielten die zehn Teilnehmer eine Vorrunde aus. In der Gruppe eins setzten sich Dortmund als Sieger und St. Pauli als Zweiter klar durch. Die Dortmunder präsentierten sich in allen Spielen als spielstärkste und technisch beste Mannschaft. Die Gruppe zwei hatte mit dem SC Paderborn einen deutlichen Sieger.

 Um den zweiten Finalplatz kam es zu einem kleinen Endspiel. Im letzten Spiel der Vorrunde trafen Bielefeld und Leipzig aufeinander. Bielefeld reichte ein Remis, die „Roten Bullen“ mussten gewinnen, um das Halbfinale zu erreichen. Leipzig drängte mit aller Macht, aber Bielefeld rettete sich mit einem 2:2 ins Halbfinale.

 Dort war für Bielefeld Endstation, die Arminen unterlagen Dortmund 0:2. Das Halbfinale zwischen Paderborn und St. Pauli gewann der spätere Turniersieger gegen spielerisch deutlich bessere St. Paulianer 3:2 nach Neunmeterschießen.

 „Es gab keine Ausreißer nach oben oder unten“, konstatierte Cup-Organisator Uwe Gaßmann einen ausgeglichenen Turnierverlauf. Das von Steffen Pottharst betreute VGH-Allstar-Team wurde aus Spielern des VfR Evesen, VfL Bückeburg und JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen zusammengestellt, die bereits am Sonnabend beim VGH-SHG-Cup agierten. Die Allstars spielten gut mit. „Insgesamt war es wieder sehr positiv“, erklärte der Bückeburger Jugendleiter Falko Rohrbach. Die Tribüne der Bückeburger Kreissporthalle war gut mit Zuschauern gefüllt. Vorrunde, Gruppe 1:

 1. Borussia Dortmund 12 Punkte/10:1 Tore, 2. FC St. Pauli 7/6:3, 3. VfL Bückeburg 4/2:4, 4. Eintracht Braunschweig 4/3:7, 5. KSV Baunatal 1/1:7. Gruppe 2:

 1. SC Paderborn 10/7:0, 2. Arminia Bielefeld 7/7:5, 3. RB Leipzig 6/5:3, 4. Hannover 96 2/2:5, 5. VGH-Allstar-Team 1/0:8.

 Finale: Borussia Dortmund – SC Paderborn 2:3. Spiel um Platz drei: Arminia Bielefeld – FC St. Pauli 2:0. Spiel um Platz fünf: VfL Bückeburg – RB Leipzig 1:2. Platzierungs-Neunmeterschießen um Platz sieben: Eintracht Braunschweig – Hannover 96 1:3.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr